• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________ 

Stellenangebot / Job Offer: 

Lecturer for Modern Korean Business & Society

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

15 April 2011

BRICS

Chinesisch
金砖国家 jīnzhuān guójiā (Gold + Ziegel + Staaten)

Japanisch
ブリックス Burikkusu (englisch: BRICS)

Chinas Staatspräsident Xí Jìnpíng (习近平) besucht in dieser Woche Brasilien. Die beiden BRICS-Staaten wollen ihre Wirtschaftszusammenarbeit vertiefen. Doch die Beziehungen beider Staaten sind nicht nur von Harmonie geprägt. Brasilien ist verärgert über den Umgang Chinas mit dem brasilianischen Flugzeughersteller Embraer (Empresa Brasileira de Aeronáutica S.A.). Embraer war ein Joint Venture mit dem staatlichen chinesischen Hersteller AVIC (Aviation Industry Corporation of China Zhōngguó Hángkōng Gōngyè Jítuán Gōngsī) eingegangen. Bald darauf stellte ein Schwesterunternehmen von AVIC einen neuen Regionaljet vor, der auffallende Ähnlichkeiten zu einem Embraer-Flugzeug aufwies.

Die Goldziegel-Staaten

Als der Goldman Sachs-Chefvolkswirt Jim O'Neill 2001 die Abkürzung BRIC, die Anfangsbuchstaben von Brasilien, Russland, Indien und China, aus der Taufe hob, waren alle vier große und schnell wachsende Schwellenländer, deren Anteil am weltweiten Bruttoinlandsprodukt etwa 22 % und an der Weltbevölkerung etwa 40 % betrug. Doch die Finanzkrise machte dem Wachstum ein Ende. 2009 wurde Südafrika in die Gruppe aufgenommen, aus BRIC wurde BRICS.

Die Interessen der Gruppe lassen sich schwer koordinieren, da die Länder sehr unterschiedlich sind. Indien ist sicherlich ein Entwicklungsland. Russland ist es definitiv nicht mehr. China ist auf dem Sprung zur Industriemacht und seine Stärke ist den Partnern nicht immer geheuer. Südafrika hat die geringsten Wachstumsraten unter den BRICS-Ländern und klagt über eine hohe Jugendarbeitslosigkeit. Im brasilianischen Haushalt klafft ein immer größeres Loch.

brics

Wer gehört dazu?

Chinesisch Japanisch Deutsch
巴西 (Bāxī) ブラジル (Burajiru) Brasilien: Rohstofflieferant und großes landwirtschaftliches Potenzial
俄国 (Éguó) ロシヤ (Roshiya) Russland: beträchtliche Vorräte an Öl und vor allem Erdgas
印度 (Yìndù) インディア (India) Indien:  Softwareprodukte und größter Generika-Hersteller
中国 (Zhōngguó) 中国 (Chūgoku) China:  niedrige Löhne und riesiger Binnenkonsum
(南非, Nánfēi) 南アフリカ (Minami Afurika) Südafrika  wurde durch China als Mitglied vorgeschlagen.

 

Die nächsten elf

Von Jim O'Neill stammt auch die Idee der Next Eleven (N-11, 未來11 wèilái shíyī bzw. ネクストイレブン nekusuto irebun) als "Nachfolger" der BRIC-Staaten: Ägypten, Bangladesch, Indonesien, Iran, Mexiko, Nigeria, Pakistan, Philippinen, Südkorea, Türkei und Vietnam

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...