Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen

Heimlich nach Chencang marschieren

list-08
Heimlich nach Chencang marschieren
暗渡陳倉
Àn dù Chéncāng
 
207 v. u. Z. hatte Xiàng Yǔ (項羽) einen entscheidenden Sieg über die Qin-Dynastie (秦朝 Qíncháo) errungen. Nun begann ein Machtkampf zwischen ihm und anderen aufständischen Truppen, insbesondere Liú Bāng (劉邦).206 rückte Xiàng Yǔ mit 400.000 Soldaten in das Kerngebiet der Qin-Dynastie vor, um deren Hauptstadt Xiányáng (咸陽) anzugreifen. Doch musste er erfahren, dass Liú Bāng mit seinen 100,000 Soldaten die Stadt bereits erobert hatte.

Liú Bāngs Erfolg verärgerte Xiàng Yǔ und er verkündete, dass er Liú Bāng vernichten wolle. Dieser beschwichtigte Xiàng Yǔ, der ihn mit Gebietsteilen in der heutigen Provinz Sìchuān (四川) sowie Shaanxi (陝西 Shǎnxī) und Húběi (湖北) belehnte. Zudem verlieh er ihm den Titel eines Königs von Han. Daraus leitet sich der Name der von Liú Bāng begründeten Han-Dynastie (漢朝  Hàncháo) ab. Doch es gelang ihm nicht, Liú Bāng in die Schranken zu weisen. Dieser wiederum fühlte sich in die Enge gedrängt und sah sich gezwungen, sein Teilreich zu verlassen. Bei diesem Marsch ließ er die von ihm passierten Holzstege durch die Schluchten auf der Wegstrecke von mehreren hundert Meilen verbrennen. Dadurch wollte er sich vor Überraschungsangriffen sichern. Andererseits wollte er vortäuschen, keinerlei Absicht zu hegen, je wieder in den Osten zurückzukehren.

Liú Bāng befahl seinem General Hán Xìn (韓信), den Feldzug gegen Osten vorzubereiten. Zur Verwirrung des Gegners entsandte Hán Xìn einige Soldaten zur Instandsetzung der verbrannten Holzstege. Xiàng Yǔs General lachte und meinte, es würden noch Jahre vergehen, bis die zerstörten Holzstege wieder benutzbar gemacht seien. General Hán Xìn plante jedoch in Wirklichkeit gar nicht, den Weg über die Holzstege einzuschlagen. Schon kurz nach Beginn der Reparaturarbeiten führte er Liú Bāngs Hauptmacht heimlich auf einer anderen Route nach Chencang. Xiàng Yǔs General war überrumpelt, wurde vernichtend geschlagen und nahm sich daraufhin das Leben.

Der Marsch nach Chéncāng (陳倉) war für Liú Bāng der Beginn eines siegreichen Feldzuges gegen Xiàng Yǔ, der im Jahr 202 v. u. Z. mit der Gründung der Han-Dynastie endete.