Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen

Opium

鴉片 yāpiàn

 Papaver somniferum
(Illustration: Wikimedia)

„Opium  - eine Plage, von der es keine Befreiung gibt - ist entsetzlich weit verbreitet. Man hat den Eindruck, daß ganz China Opium raucht. Vom Gouverneur Zhuang Yuan wurde berichtet, daß er immer seine Opiumpfeife im Munde gehabt habe, selbst auf dem Totenbett! Alle rauchen - Arbeiter, Bauern, auch Bettler; sie geben alles, was sie besitzen, dafür aus und verzichten sogar auf das Essen.

Ein Rikschamann raucht seine Pfeife Opium, und erst danach ernährt er sich für den Rest des Geldes - das habe ich nicht nur einmal in Peking beobachtet. Ein Bettler liegt im Graben, nackt, nur dürftig mit einer Matte zugedeckt - auch er raucht. In den Tempeln verkaufen geschäftstüchtige Mönche gegen Bargeld ‚Liegeplätze’ für Raucher, verwandeln den Tempel in eine Opiumspelunke, so daß man manchmal Mühe hat, sich seinen Weg zwischen den Reihen der unheilvollen Lämpchen und betäubten Scheintoten zu bahnen.

Zum Kampf gegen dieses Übel werden jetzt besondere ‚Ausweise’ eingeführt, ohne die man kein Opium kaufen kann, es werden Bekanntmachungen veröffentlicht, es werden Pillen verkauft - aber alles ist natürlich vergebens.“
(V. M. Alekseev: China im Jahre 1907. Ein Reisetagebuch. 1989)

opiumhoehle
Blick in eine Opiumhöhle
(Foto: Wikimedia)

 

aus der Kolonialzeit
Boxeraufstand 義和團起義 - fremde Teufel  洋鬼子 - Für Chinesen und Hunde verboten 狗與華人不得入內 -
Gelbe Gefahr - Hunnenrede - Clemens von Ketteler - Konzessionen 租界 - Opium 鴉片 - Opiumkriege 鴉片戰爭 - The Germans to the Front! - Tsingtau 青島 - Ungleiche Verträge 不平等條約 -  Völker Europas, wahrt eure heiligsten Güter! - Alfred Graf von Waldersee

  

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z