Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen

Chongqing

重庆 Chóngqìng (doppelte Feier: 雙重喜慶, Thronbesteigung des Kaisers Guangzhong 1189, der im gleichen Jahr zum Prinzen der Region wurde)
82.401 km²
28,8 Millionen Einwohner
347 Einwohner pro km²
Status: regierungsunmittelbare Stadt (erst 1997 aus der Provinz Sichuan ausgegliedert)

chongqing

Chóngqìng rühmt sich, die größte Stadt der Welt zu sein. Das ist natürlich Unfug, denn die Stadt hat zwar die Fläche von Österreich (bei mehr als dreifacher Einwohnerzahl), aber dann könnte man auch Innsbruck zur Stadt Wien zählen.

Einer Sache allerdings kann sich Chóngqìng tatsächlich rühmen: die graueste Stadt zu sein. Die Häuser sind grau, die Dachziegel sind grau und die Wolkendecke hat sich angepasst. Fast 100 Tage im Jahr liegt Nebel über der Stadt und im Sommer ist es oft unerträglich schwül; deshalb nennt man sie auch Nebelhauptstadt (雾都 wùdū).

Die Luftverschmutzung erreicht unglaubliche Ausmaße, im Winter legt sich der Nebel über die Stadt und in den engen Straßen kommt es im Sommer nur zu einem geringen Luftaustausch.
 
Chóngqìng bei Nacht
(Foto: Wikimedia)
 
Dennoch ist Chóngqìng reizvoll. Wie Rom ist es auf sieben Hügeln erbaut. Deshalb wird es auch „Bergstadt“ (山城 shānchéng) genannt. Die Straßen, die sich an vielen Stellen zu schmalen Gassen verengen, schlängeln sich an den Hängen entlang und enden oft in steilen Treppenfluchten.

1938 zog sich die Regierung unter Chiang Kai-shek nach Chóngqìng zurück, nachdem sie von der japanischen Armee im Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg aus Nanjing vertrieben worden war. Chóngqìng wurde dadurch die provisorische Hauptstadt Chinas.
 

Provinzen" Chinas
Ānhuī  安徽 - Chóngqìng 重庆- Fújiàn 福建 - Gānsù 甘肃 - Guǎngdōng 广东 - Guǎngxī 广西 - Guìzhōu 贵州 - Hǎinán 海南 - Héběi 河北 - Hēilóngjiāng 黑龙江 - Hénán 河南 - Hongkong 香港 - Húběi 湖北 - Húnán 湖南 - Innere Mongolei 内蒙古 - Jiāngsū 江苏 - Jiāngxī 江西 - Jílín 吉林 - Liáoníng 辽宁 - Macau 澳門 - Níngxià 宁夏 - Peking 北京 -  Qīnghǎi 青海 - Shaanxi 陕西 - Shāndōng 山东 - Shànghǎi 上海 - Shānxī 山西 - Sìchuān 四川 - (Táiwān  臺灣)  - Tiānjīn 天津 - Tibet 西藏 - Xīnjiāng 新疆 - Yúnnán 云南 - Zhèjiāng 浙江

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z