Yokohama Landmark Tower

横浜ランドマークタワー Yokohama Randomāku Tawā

Höhe: 296 Meter
Architekt:  Hugh Stubbins (1912 – 2006)

 

(Foto: Wikimedia)

„Natürlich ist der Landmark Tower nicht einfach nur als Gebäude interessant, sondern ist wohl auch einer der faszinierendsten Aussichtspunkte des ganzen Landes. Bei schönem Wetter kann man (theoretisch) bis zu 80 km weit blicken – nicht selten ist der Fuji zu sehen und noch öfter kann man die Wolkenkratzer von Tōkyō am nördlichen Horizont erahnen (wie natürlich auch der Landmark Tower als Solitär im Häusermeer der zweitgrößten Stadt Japans, Yokohama, von Tōkyō aus zu sehen ist).“

„Aber auch die nähere Umgebung des Landmark Tower ist so atemberaubend, dass man sich nicht zu grämen braucht, wenn man bei seinem Besuch nicht ganz so klares Wetter geboten bekommt.“
(http://thomasgittel.wordpress.com/2009/10/08/yokohama-landmark-tower/; Thomas Gittel)

 

(Foto: Wikimedia)

Der 296 Meter hohe Yokohama Landmark Tower ist der höchste Wolkenkratzer Japans. Auf Etage 69 befindet sich die höchste Aussichtsplattform Japans, der Sky Garden, der mit einem Expressaufzug direkt vom Erdgeschoß aus erreicht werden kann. Zum Zeitpunkt der Fertigstellung war dies der schnellste Aufzug der Welt und ist mit 750 Meter pro Minute immer noch Japans schnellster Aufzug.

 

Atrium mit Christbaum
(Foto: Wikimedia)

Der Architekt ist auch in Deutschland bekannt. Es war der US-Amerikaner Hugh Stubbins, von dem die Berliner Kongresshalle (Schwangere Auster) stammt.

 

hohe und zu hohe Bauwerke
CCTV Headquarters 中央电视台总部大楼 - Jin-Mao-Tower 金茂大厦 - Macau Tower 澳門旅遊塔 - Millennium Tower ミレニアムタワー  - Perle des Ostens 东方明珠塔 - Ryugyung-Hotel 류경호텔 - Taipei 101 臺北 - Tokyo Metropolitan Government Building 都庁 - Tokyo Sky Tree 東京スカイツリー - Tokyo Tower 東京タワー - Yokohama Landmark Tower 横浜ランドマークタワー - X-Seed 4000 エクシード―
 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z