Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen

Schwalbennester

燕窩  yànwō (Schwalbe + Nest)
 

„Im Westen würden wir vieles davon, ohne es eines weiteren Blickes zu würdigen, in den Mülleimer befördern. Das exotisch klingende ‚Schwalbennest’ zum Beispiel ist in Wirklichkeit ein von Schwalben vorverdautes und wieder hochgewürgtes Protein, das aus deren Nestern genommen wird - Nestern, die sich hoch oben auf den Klippen oder am oberen Rand von Schluchten befinden, von wo aus nun einen Blick über die Weite des Ozeans hat. Es ist von einem zarten egelb, besteht aus trockenen, dünnen Kringeln und besitzt eine glänzende, harte Oberfläche.

Genau wie Tofu hat es einen unaufdringlichen Geschmack und lässt sich beim Kochen gut mit anderen Zutaten verflusthrn. Der Unterschied zu Tofu besteht allerdings darin, dass man es Stundenlang einweichen, säubern und von Federn befreien muss. Dies ist möglicherweise der Grund dafür, dass es geradezu verboten teuer ist und in China zu einem Statussymbol und zu einem nicht wegzudenkenden Gericht bei offiziellen Banketten geworden ist. Trotzdem würden mir wohl viele Leute beipflichten, dass es ziemlich fade schmeckt.“
(Adeline Yen Mah: Der Ursprung der zehntausend Dinge. Die spirituelle Welt Chinas. 2003. ISBN 3-423-24345-7)

 

vermeintliche und echte Delikatessen
Haifischflossen 魚翅 - Hundefleisch 狗肉 - Kugelfisch 河豚 - Pekingente 北京烤鸭 - Schwalbennester 燕窩 - Tausendjährige Eier 皮蛋

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z