Saxaul

заг zag

саксаул (Haloxylon ammodendron)

„Die Reduktion auf Weniges ist den meisten Motivation für den Wüstentrip. Essen, schlafen, schauen und sinnieren ist alles, was man in der Gobi machen kann. Rennmäuse, Steppeniltisse, Schneeleoparden und Schwarzschwanzgazellen, die die Gobi bevölkern, bleiben dem einfachen Wüsten-Touristen zumeist verborgen.

Zu bestaunen gibt es aber die Saxaul-Wälder, Agglomerate buschiger und widerstandsfähiger Gewächse, die nur in Zentralasien vorkommen. Die knapp eineinhalb Meter hohen Bäume sind ein wichtiger Schutz vor der Erosion des Bodens und bieten den Tieren der Wüste einen Lebensraum. Saxaul-Bäume schlagen ihre Wurzeln sehr tief, bis zum Grundwasser, und sie breiten sie auch horizontal aus.

Die Bäume können mehrere hundert Jahre alt werden. In der Gobi werden sie jedoch als Brennholz dringend benötigt. Der Brennwert des extrem harten Saxaul-Holzes ist bemerkenswert. Eine fünfköpfige Familie übersteht den harten Gobi-Winter mit nur zwei Festmetern Saxaul-Holz. Zusätzlich verwenden die Wüstennomaden Schaf-, Ziegen-, Kuh- und Kameldung zum Heizen und Kochen.“
(http://blog.mongol-tour.de/oe1-der-schwarzschwanzgazelle-auf-der-spur/)

Saxaul ist ein knorriger Wüstenstrauch, der bis zu vier Meter hoch werden kann. Die Blätter sind sehr klein, sodass der Baum blattlos wirkt. Das Holz ist grob und schwer; die Rinde ist schwammig und speichert Wasser.

Pflanzen und Tiere
chinesische Stachelbeere 猴桃 - Chrysantheme 菊花 - Drei Freunde im Winter 歲寒三友 - Ginkgo 銀杏 - Ginseng 인삼 - Hirse 高粱 - Kirschblüte 桜 - Litschi 荔枝 - Orchidee 玉蘭 - Päonie 牡丹 - Pfirsich 桃花 - Reis 米 - Saxaul саксаул - Tee

Chow-Chow 鬆獅犬 - Davidshirsch 麋鹿 - Goldfisch 金魚 - Grille  蟋蟀- Japanmakaken 日本猿 - Koi 錦鯉- Panda 熊猫 - Pekinese 北京犬- Przewalskipferd Тахь - Seidenraupe 蚕 - Yeti 雪人
Hachiko ハチ公 - Haruurara ハルウララ

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z