Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen

Ryugyung-Hotel

류경호텔, 柳京호텔 Ryugyeong Houdael (Weide + Hauptstadt + englisch: hotel)
 
 
„Dieses Gebäude sollte, wie alles in Nordkorea, das größte/schönste/schnellste/beste werden. Die geplanten Baukosten betrugen zu Beginn der Bauarbeiten (1987) etwa 2 % des BIP Nordkoreas. Die geplante Hotelkapazität übersteigt die Anzahl der jährlichen Besucher Nordkoreas um ein Mehrfaches, von den drei rotierenden Hotels, die sich in den oberen Etagen (irgendwann einmal) befinden werden ganz zu schweigen. Seit 1992 ruhen die Arbeiten an dem Gebäude, kürzlich wurden wieder Aktivitäten beobachtet.“
(http://www.qype.com/place/398457-Ryugy-ng-Hotel-Pjoengjang)
 

Das Ryugyŏng Hotel ist eine Bauruine in der nordkoreanischen Hauptstadt Pjöngjang (평양, 平壤), die mit einer Höhe von 330 Metern das höchste Hotel der Erde werden sollte.

Das Hotel sollte eigentlich zu den Weltfestspielen 1989 fertiggestellt werden. Der Termin wurde jedoch ständig verschoben. 1992 wurden die Bauarbeiten abgebrochen. Über die Gründe kann nur spekuliert werden, da die Behörden die gigantische Bauruine totschweigen. Sie fehlt sogar auf offiziellen Stadtplänen.

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z