Okayama

 

岡山 Okayama (Hügel + Berg)
岡山県 Okayama-ken (Präfektur + Okayama)
7.113 km²
1,95 Millionen Einwohner
274 Einwohner pro km²
Hauptstadt: Okayama-shi (岡山市)

okayama

Die Präfektur Okayama, auch „Land des Sonnenscheins“, genannt, liegt an der Nordseite der Seto-Inlandsee (瀬戸内海 Seto Naikai). Das Wetter ist mild und angenehm. Die Verantwortlichen sind so stolz auf ihr Wetter, dass der jährliche Sonnenschein in Stunden gemessen und landesweit mit anderen Regionen verglichen wird. Gesegnet mit mildem Klima und fruchtbarem Boden hat sich die Region auch den Titel „Königreich der Früchte“ zueigen gemacht.

okayamaflag


oka
後楽園
Kōraku-en
Emblem der Präfektur ist das stilisierte Schriftzeichen für oka (岡 = Hügel). Sitz der Präfekturverwaltung ist die Stadt Okayama, die mit dem Kōraku-en auf einen der Drei berühmten Gärten Japans (三名園 Sanmeien) stolz ist.
(Foto: Wikimedia)
倉敷
Kurashiki
大原美術館
Ōhara Bijutsukan
Der Name der Händlerstadt Kurashiki bedeutet so viel wie „Dorf aus Lagerhäusern“. Es sind noch Dutzende von Bauten (倉 kura) erhalten, die aufgrund ihrer typischen Fassaden ein Wahrzeichen der Stadt darstellen.
(Foto: Wikimedia)
Renommiert ist die Ōhara-Galerie, mit Werken von Matisse, Renoir, Degas, Gauguin und Picasso oder Fujishima Takeji.
(Foto: Wikimedia)

 

Von Kurashiki aus führen Brücken für den Automobil- und Bahnverkehr auf die Insel Shikoku (四国). Sie tragen den Sammelnamen Seto Ohashi (瀬戸大橋, Große Brücke von Seto - Seto nennt sich das Gebiet um die Inlandsee). Insgesamt misst das erdbebensichere Bauwerk eine Gesamtlänge von 13 Kilometern, die durchschnittliche Höhe der gewaltigen Brückenpfeiler beträgt 200 Meter.