Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen

Nampo

남포 , 南浦    Namp'o /  Nampo
남포특별시, 南浦特別市    Namp'o-t'ŭkpyŏlsi  /  Nampo-teukbyeolsi
829 km²
451.000 Einwohner
5.437 Einwohner pro km²

Die Hafenstadt Namp’o ist die drittgrößte Stadt Nordkoreas.

남포 , 南浦
Namp'o
서해갑문, 西海閘門 
Seohae Gapmun

Namp'o ist ein strategisch wichtiger Punkt als Bastion gegen mögliche Invasoren, die womöglich auf Pjöngjang zusteuern wollen.
(Foto: Wikimedia)

Nahe der Stadt liegt der Westmeerstaudamm mit einer 15 Kilometer langen Staumauer und drei großen Schleusen für Schiffe bis zu 50.000 Bruttoregistertonnen.
(Foto: Wikimedia)

 

Der Westmeerstaudamm dient als Wasserscheide zwischen Meer- und Flusswasser, als schnelle Straßen- und Eisenbahnverbindung zwischen dem Nord- und Südufer des Taedong sowie als physische Barriere an der Flussmündung. Er bewahrt die Region bis hinauf nach Pjöngjang vor möglichen Flutkatastrophen, dient der Verfügbarkeit von Süßwasser für die Industrie und zur Trinkwasserversorgung der Region.

Namp'o-Staudamm
(Foto: Wikimedia)

 

Die traditionellen acht Provinzen Koreas (팔도, 八道 paldo) mit allen ihren Abspaltungen

8-chungcheong

충청
忠清
Chungcheong

8-gangwon

강원
江原
Gangwon

8-geonggi

경기
京畿
Gyeonggi

8-gyeongsang

경상
慶尙
Gyeongsang
Nord-Chungcheong
Süd-Chungcheong
Daejeon, Sejong
Gangwon
Kangwon
Kumgangsan
Gyeonggi
Incheon
Seoul
 Nord-Gyeongsang
Süd-Gyeongsang
Daegu, Ulsan, Busan
8-hamgyeong
함경
咸鏡
Hamgyeong

8-hwangae

황해
黃海
Hwanghae

8-jeolla

전라
全羅
Jeolla
8-pyeongan
평안
平安
Pyeongan
Nord-Hamgyŏng
Süd-Hamgyŏng
Rasŏn, Ryanggang
Nord-Hwanghae
Süd-Hwanghae
Kaesŏng, Pjöngjang
Nord-Jeolla
Süd-Jeolla
Jeju, Gwangju
Nord-P'yŏngan
Süd-P'yŏngan
Chagang, Namp'o, Sinŭiju

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z