Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen

Mudra

मुद्रा mudrā (Sanskrit: Siegel)
手印 shǒuyìn (Hand + Abdruck, Siegel)
印相 insō (Siegel + Äußeres)

Merkel-Raute
(Foto. Wikimedia)

„Neulich bin ich zu einem Geburtstagsumtrunk eingeladen und da flattert ein Wellness-Ratgeber-Geschenk auf den Tisch: ‚Mudras – Erfolg, Kreativität, Wohlbefinden‘ von Gertrud Hirschi. So was ist natürlich beste Spontanlektüre für gemeinsames Improvisieren, doch da fiel mir das ‚Mudra für den Auftritt‘ ins Auge. Diese typischste Handhaltung unserer Kanzler ist ein Mudra!

Frau Merkel therapiert sich permanent öffentlich mit Fingeryoga. Das Mudra stärkt angeblich die Adrenalindrüsen, fördert das Selbstvertrauen und beruhigt bei Lampenfieber.“
(Magnus Hengge: in berlin-ist.de vom 2. Mai 2011: … Fingeryoga: Angela Merkel hat ein Lieblings-Mudra)

 

Das mida-no-jōin (弥陀定印), die nur in Japan typische Meditationsgeste des Buddhas Amida (Daibutsu am Kōtoku-in)
(Foto: Wikimedia)

Die Mudra ist eine symbolische Handgeste, die sich bei vielen Darstellungen von buddhistischen Heiligen finden.

Abhaya Mudra
Die Haltung der rechten Hand nach oben mit flacher, nach vorne gerichteter Handfläche symbolisiert die Furchtlosigkeit des Buddha. Es gibt eine Anekdote, wonach der historische Buddha angesichts eines wilden Elefanten die Hand hob und das Tier dadurch beruhigte.

Diese Mudra signalisiert den Gläubigen, dass sie keine Angst zu haben brauchen.

Varada Mudra
Diese Handhaltung (Hand nach unten, Handfläche nach vorne gedreht) steht für die „Wunschgewährung“.

Das Varada Mudra steht auch für das Mitgefühl Buddhas und seine Absicht, der Erlösung der Menschen zu dienen.

Vitarka Mudra
Bei dieser Handhaltung berühren sich Zeigefinger (oder Mittelfinger) und Daumen, während die übrigen Finger gestreckt bleiben.

Der geschlossene Kreis von Zeigefinger und Daumen symbolisiert die Erleuchtung. Diese Mudra steht für die Lehre Buddhas.

Dharmachakra Pravartana Mudra
Das Mudra des „Drehens des Dharma-Rads” soll an die erste Lehrrede des Buddha erinnern, die er nach seiner Erleuchtung hielt.

Daumen und Zeigefinger müssen sich nicht berühren.

 

 buddhistische Schlüsselbegriffe

Amitabha अमिताभ - Arhat अर्हत् - Bodhidharma बोधिधमृ - Bodhisattva बोधिसत्त्व - Bonze 坊主 - Buddha बुद्ध - Buddhismus 佛教 - Daibutsu 大仏 - Dalai Lama ཏཱ་ལའི་བླ་མ་ - Dickbauch-Buddha 笑佛 - Drei Religionen 三教 - Jadebuddha-Tempel 玉佛禅寺 - Jizo 地藏 - Kannon 観音 - Lama 喇嘛, Лам, བླ་མ - Maitreya मैत्रेय - Mudra मुद्रा - Om mani padme hum ॐ मणिपद्मे हूँ - Pagode 塔 - Pantschen Lama པན་ཆེན་བླ་མ་ - Reines Land 净土 - Zehn Ochsenbilder 十牛圖 - Zen ध्यान - Zengarten 枯山水
 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z