Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen

Für Chinesen und Hunde verboten

狗與華人不得入內。 Gǒu yǔ Huárén bù déi rùnèi. (Hund + und + Chinesen + nicht erlaubt + hineingehen)

Jahrzehnte lang wurde behauptet, dass während der Kolonialzeit am Eingang des Huangpu-Parks in Shanghai ein Schild mit der diskriminierenden Aufschrift „No dogs and Chinese allowed“ hing. Nachforschungen eines chinesischen Journalisten ergaben jedoch, dass dieses Schild so niemals dort hing.

Es gibt weder Fotos noch Aussagen aus jener Zeit, die als Beweis für die Existenz dieses Verbotsschildes sprächen. Allerdings gab es eine Liste von Verboten aus dem Jahr 1903, bei denen eines Hunde, ein anderes Fahrräder und wieder ein anderes Chinesen ausschloss, die nicht entsprechend gekleidet oder als Begleitung ihrer Herrschaft anwesend waren.
 
§ 1: No dogs and bicycles are admitted.

第一條
dìyītiáo:
腳踏車及犬不准入內。
Jiǎotàchē jí quǎn bù zhǔn rùnèi.

§ 5: No Chinese are admitted, except servants in attendance upon foreigners.
第五條
dìwǔtiáo:
除西人傭僕外,華人一概不准入內。
Chú xī rén yōngpú wài huárén yīgài bù zhǔn rùnèi.

(http://www.zonaeuropa.com/20050618_1.htm)


aus der Kolonialzeit
Boxeraufstand 義和團起義 - fremde Teufel  洋鬼子 - Für Chinesen und Hunde verboten 狗與華人不得入內 -
Gelbe Gefahr - Hunnenrede - Clemens von Ketteler - Konzessionen 租界 - Opium 鴉片 - Opiumkriege 鴉片戰爭 - The Germans to the Front! - Tsingtau 青島 - Ungleiche Verträge 不平等條約 -  Völker Europas, wahrt eure heiligsten Güter! - Alfred Graf von Waldersee

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z