Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen

Frauenschrift

女書 nǚshū (Frau + Schrift)
 
frauenschrift
Silbenzeichen der Frauenschrift
 
„Die Frauen in den chinesischen Dörfern hatten Jahrhunderte lang kaum Rechte. Von ihren Eltern zwangsverheiratet, mussten sie ihren Mann und die Familie umsorgen. Da sie weder Schreiben und Lesen, noch ihre Meinung äußern durften, erfanden sie eine eigene Schrift, die niemand außer ihnen verstand. Die eingeweihten Frauen konnten in ihrer Geheimsprache endlich das ausdrücken, was ihnen am Herzen lag: Sie machten sich über ihre ungeliebten Ehemänner lustig, beschwerten sich über die bösen Schwiegermütter, trösteten sich gegenseitig und teilten ihre geheimen Sehnsüchte und Ängste.“ ()

Diese Schrift wurde von der Großmutter an die Enkelin, von der älteren Tante an die heranwachsende Nichte, von Freundin zu Freundin weitergegeben - doch niemals an einen Mann. Wissenschaftler gehen davon aus, dass dieses geschlechtsbezogene Schriftsystem das einzige seiner Art ist.
 
In mancher Weise erinnert diese Schrift an langgezogene chinesische Schriftzeichen, Doch während chinesische Zeichen auf Wortteilen basieren, ist Nǚshū phonetisch. Die Zeichen geben Laute wieder, und zwar jene des Jiāngyǒng 江永女书-Dialekts in der Provinz Húnán (湖南).
 
 

chinesische Sprache und Schrift
Chinesisch 漢語, 汉语, 中文 - Dialekte 方言 - Kantonesisch 广东话 - klassisches Chinesisch 文言 - Mandarin 官话 - Vier Töne 四声 - Zähleinheitswort 量词

Frauenschrift 女書 - Kalligrafie 書法 - Kurzzeichen 简体字 - Langzeichen 繁體字 - Orakelknochen 甲骨文 - Pinyin 拼音 - Radikale 部首 - Schriftzeichen 漢字 - Schriftzeichenamnesie  提笔忘字 -  Sechs Kategorien der chinesischen Schrift 六書 - Wade-Giles 威瑪拼法 -


logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z