Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen

Einkommensverdopplungsplan

所得倍増計画 shotoku baizō keikaku (Einkommen + doppelt + Plan)
 
 
Als sich Japan in den 1960er Jahren anschickte, sein Wirtschaftswunder in Angriff zu nehmen, kursierte ein flottes Sprüchlein:

家付きカー付き婆抜き
ie tsuki, kâ tsuki, baba nuki
„ein Häuschen, ein Auto – aber keine Schwiegermutter“


Während die Wirtschaft bald boomte, blieb aber das Einkommen der Japaner lange auf niedrigem Niveau, was sich in dem Slogan „reiches Japan - arme Japaner“ niederschlug. Das hieß wohl auch, dass die Schwiegermutter weiterhin mit im Haus wohnte.

Der Einkommensverdopplungsplan wurde 1960 vom japanischen Kabinett verabschiedet. Ziel war die „Verdopplung des Volkseinkommens“, wobei nicht das Gehalt des Arbeiters, sondern das Bruttoinlandsprodukt gemeint war.
 

japanische Nachkriegspolitik
Amakudari 天下り - Artikel 9 第九条 - Einkommensverdopplungsplan 所得倍増計画 - Erbabgeordnete 世襲議員 - Friedensvertrag von San Francisco 日本国との平和条約  - Lautsprecherwagen 街宣車 - Liberaldemokratische Partei 自由民主党 - Lockheed-Skandal ロッキード事件 - Douglas MacArthur マッカーサー - MITI 通商産業省
 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z