Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen

Alarmstufe Orange

25. Februar 2014

Chinesisch
橙色预警信号 chéngsè yùjǐng xìnhào (orange + Farbe + vorher + warnen + Signal)

大雾 dà​wù (großer Nebel)
橙 chéng (orange)
Smog-Alarmstufe Orange


„Der Nordosten Chinas leidet seit Tagen unter schwerem Smog. Und eine Besserung ist zunächst nicht in Sicht. Dabei hatte die Regierung eine ganze Reihe von Maßnahmen verkündet. Doch werden sie auch umgesetzt? ‚Smog-Inspektoren‘ sollen das überprüfen. …
Genutzt hat es bislang nichts. Der Smog liegt seit Tagen als grau-giftige Wolke über der Hauptstadt und weiten Teilen Nordostchinas. ‚Es ist, als lebe man in einer Art Kochtopf mit Rauch, Nebel und Smog. Wir werden zu menschlichen Staubsaugern‘, schimpft ein Mann. ‚Es ist doch verrückt. Bevor wir das Haus verlassen, müssen wir jedes Mal erst die Luft-Situation prüfen‘, sagt ein Passant, der nur noch mit Atemschutzmaske vor die Tür geht.“
(Ruth Kirchner, ARD-Hörfunkstudio Peking: Ein Kochtopf mit Rauch und Nebel)

Trotz des Dauersmogs herrscht „nur" Alarmstufe Orange, das heißt, es gibt keine Fahrverbote. Stattdessen werden die Straßen gegen die Staubentwicklung mit Wasser gesprengt.
Umweltschützer fordern eine bessere Einhaltung bestehender Richtlinien. Denn das Smog-Problem ist nicht neu. Der Smog (霾 mái) wurde nur jahrelang als „Nebel" (雾 wù) heruntergespielt.