• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

19. Oktober 2012

Kapselhotel

19. Oktober 2012

Japanisch
カプセルホテル kapuseru hoteru (englisch: capsule + hotel)

Chinesisch
胶囊酒店 jiāonáng jiǔdiàn (Kapsel + Restaurant, Hotel)

„‚Du willst ins Kapselhotel?", hatte meine Freundin Saki aus Tokyo gefragt und in diesem Moment fast ihre japanische Fassung verloren. In den typischen Häusern dieser Art dürfen nur Männer übernachten. Sie liegen an Bahnhöfen und in Vergnügungsvierteln. Sie nehmen Pendler auf, die ihren Zug verpasst haben, und betrunkene Geschäftsleute, die es nicht mehr ins eigene Bett schaffen. ‚Gepäckstück‘, nennt man diese Gäste in Japan, weil die Frauen ihre stinkenden Kerle am Morgen wie ein Paket aus dem Schlafschrank holen.“
(Antonia Götsch in der Financial Times Deutschland vom 18. Oktober 2012)

Jahrelang waren die japanischen Kapselhotels vor allem was für besoffene Männer, die es nicht mehr nach Hause schaffen. Jetzt lösen sie sich von ihrem Schmuddel-Image - und setzen auf edles Design. Neun Stunden verbringt der Durchschnittsgast dort. Eine Stunde duschen, eine Stunde ausruhen, sieben Stunden schlafen in einem Raum, der kaum mehr Platz bietet als ein Sarg. Jetzt investieren die Anbieter, lassen Frauen rein und übersetzen ihre Websites auf Englisch, um Touristen anzulocken. Die Investoren wollen das Konzept auf ganz Japan ausweiten. Dafür ist Kyōto (京都) der Testlauf.

„Nach diesem Erfolg wage ich den nächsten Versuch. Das First Cabin liegt direkt im Terminal 1 des Flughafens Haneda in Tokyo [羽田空港 Haneda Kūkō], von hier starten die meisten Inlandsflüge. Für umgerechnet 44 Euro klingelt der Wecker am Reisetag erst um acht statt um sechs Uhr morgens. Kann man sein Geld besser anlegen als in Schlaf? Der nächste Tag wird mit einem Spaziergang zum Check-in beginnen.“
(Antonia Götsch in der Financial Times Deutschland vom 18. Oktober 2012)

Auch Flughäfen in anderen Teilen der Welt haben das Geschäftsmodell (ビジネス・モデル bijinesu moderu ) entdeckt. Am Moskauer Flughafen wurden schalldichte Schlafboxen aufgestellt. Auch in München können Reisende ab 10 Euro die Stunde eine „Napcab" (englisch: Nickerchenkabine) mieten.

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...