• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

16. Oktober 2012

Sihanouk

16. Oktober 2012

Chinesisch
西哈努克 Xīhānǔkè

Japanisch
シアヌーク  Shianūku

Khmer
សីហនុ

 

„Sechs Jahrzehnte lang war Norodom Sihanouk [诺罗敦•西哈努克 Nuòluódūn Xīhānǔkè] der König Kambodschas [柬埔寨 Jiǎnpǔzhài], er regierte, ging ins Exil, kehrte zurück. Nun erlag er im Alter von 89 Jahren in einem Krankenhaus in Peking einem Herzinfarkt [心肌梗塞 xīnjī gěngsè].

König Norodom Sihanouk von Kambodscha ist eine widersprüchliche, schillernde Gestalt in der Geschichte Südostasiens [东南亚 Dōngnányà]: ein Grandseigneur der alten Schule, ein politischer Ränkeschmied, ein Verräter oder Held – seine Majestät hat all diese Namen getragen und er hat sie alle verdient.

Er hat Hausarrest [软禁 ruǎnjìn] und Putsch [政变 zhèngbiàn] überlebt, Ungnade und Landesverweis, den Mord an seiner Familie und die Verbannung [放逐 fàngzhú]. Aus der französischen Kolonialzeit führte er Kambodscha 1953 in die Unabhängigkeit, durch die blutige Epoche der Roten Khmer und ‚Killing Fields‘ [屠城 túchéng], bis vor acht Jahren.

Dann dankte er zugunsten seines Lieblingssohnes Sihamoni [西哈莫尼Xīhāmòní; សីហមុនី] ab, weil seine Gesundheit das Regieren nicht mehr zuließ. Seitdem verbrachte er immer mehr Zeit in China, seinem früheren Exil, wo er sich wegen eines Krebsleidens medizinisch behandeln ließ. …

Wenn Sihanouk nicht regierte, widmete er sich seinen anderen Leidenschaften. Er drehte Filme, malte, komponierte und leitete eine Jazzkapelle.“
(Sophie Mühlmann in der Welt vom 16. Oktober 2012: König Sihanouk – Volksheld, Politiker, Jazzmusiker)

Preah Bat Samdech Preah Norodom Sihanouk Varman (1922 - 2012) von Kambodscha (柬埔寨王国 Jiǎnpǔzhài Wángguó) steht im Guinness-Buch der Rekorde (《金氏世界紀錄大全》 Jīn shì 世界纪录shìjiè jìlù dàquán) als Politiker mit den meisten unterschiedlichen Ämtern. Er war zweimal König, zweimal Prinz, einmal Staatspräsident und zweimal Premierminister:
  • 1941 - 1955 König (国王 guówáng)
  • 1952 – 1955 Premierminister (总理 zǒnglǐ)
  • 1960 - 1970 Präsident (总统 zǒngtǒng)
  • 1970 – 1975 Exil (流亡 liúwáng) in Peking
  • 1975 - 1976 Präsident (总统 zǒngtǒng)
  • 1976–1979 Hausarrest (软禁 ruǎnjìn) im Königspalast
  • 1979 – 1991 Exil (流亡 liúwáng) in Peking
  • 1991 - 1993 Präsident (总统 zǒngtǒng)
  • 1993 - 2004 König (国王 guówáng)
  • 2004 Abdankung (让位 ràngwèi)
Die französischen Kolonialherren hatten gehofft, dass sich der junge Sihanouk leicht manipulieren ließ. Doch er ließ sich nicht benutzen. Weil er selber regieren wollte, dankte er nach der Unabhängigkeit zunächst ab und wurde Premierminister.

Er versuchte, Kambodscha aus dem Kalten Krieg herauszuhalten und erklärte sein Land für neutral. Er nahm Entwicklungshilfe aus den USA an, knüpfte aber nebenher Beziehungen zur Volksrepublik China.

1970 wurde er gestürzt. Daraufhin rief er aus dem chinesischen Exil seine Landsleute zum Widerstand auf. Angestachelt durch das US-Flächenbombardement wurden viele Kambodschaner den Steinzeitkommunisten der Roten Khmer (ខ្មែរក្រហម Khmêr Khrôm) in die Arme getrieben, die 1975 das Land ins Elend stürzten.

Sihanouk sympathisierte zunächst mit den Roten Khmer, denn sie hatten ihm den Posten des Staatschefs versprochen. Doch er wurde unter Hausarrest gestellt und entging nur durch Intervention Chinas einem Todesurteil (死刑判决 sǐxíng pànjué).

Nach dem Einmarsch vietnamesischer Truppen zog sich Sihanouk wieder ins chinesische Exil zurück. Erst Anfang der 1990er-Jahre kehrte er heim und wurde erneut zum König gekrönt.

 

Máo Zédōng (毛泽东), Péng Zhēn (彭真), Norodom Sihanouk und Liú Shàoqí (刘少奇)
(Bild: Wikimedia)
 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...