• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

10. September 2012

Bruder Uhr

10. September 2012

Chinesisch
表哥 biǎogē (手表 shǒubiǎo, Armbanduhr + 哥哥 gēgē, älterer Bruder)

 
„Alles wäre anders gekommen, wenn KP-Funktionär Yáng Dácái [杨达才] nicht so gegrinst hätte. Wenn er kein Faible für wertvolle Armbanduhren, Markengürtel und teure Designerbrillen gehabt hätte. Und wenn es nicht Chinas Millionenarmee von Bloggern [博客写手 bókè xiěshǒu] gäbe, die sich als selbst ernannte Gegenöffentlichkeit verstehen.“ (Johnny Erling: Millionen Blogger machen Jagd auf Partei-Funktionär)

Aber so ist es mit der Karriere des Direktors der Behörde für Unfallsicherheit der Provinz Shaanxi (山西 Shānxī) vorbei. Yangs Spießrutenlauf begann am 26. August. Als er an zu einem Unfall eines mit Methanol (木醇 mùchún) beladenen Tankwagens mit einem Reisebus gerufen, bei dem 36 Passagiere starben. Auf Fotos, wo alle geschockt herumliefen, stand Yang herum und grinste.

„Chinas Blogger können dickliche KP-Kader nicht ausstehen. Sie witterten sofort Arroganz, Ignoranz und einen Abgrund an Korruption. Sie riefen zu ihrer bisher größten virtuellen Hatz über die ‚Menschenfleisch-Suchmaschine‘ [人肉搜索引擎  rénròu sōusuǒ yǐnqíng] auf, ein zynischer chinesischer Ausdruck für eine gleichzeitig in Gang gesetzte Massen-Recherche nach einer Person durch Millionen Onlinenutzer."
 
Ohne Rücksicht auf die Privatsphäre (私人领域 sīrén lǐngyù) versuchten sie, soviel wie möglich über Yang in Erfahrung zu bringen. Die Blogger entdeckten mehrere Luxusuhren, die er sich von seinem Gehalt nie hätte leisten können, fanden die Markennamen und Preise heraus.

Bald kannten die Printmedien ebenfalls kein Halten mehr. Magazine und Zeitungen rechneten nun auch mit „Bruder Uhr“ ab. Auch seine Brille soll umgerechnet 16.000 Euro gekostet haben. Webseiten legten Tabellen an, wie viele Markenuhren, Gürtel und Brillen Yang trug, der nun als Lachnummer (笑料 xiào​liào) an den Pranger gestellt wird. Nun wollten auch die Ermittlungsbehörden wissen, wie Yang an so viel Geld gekommen war.

Die Partei wagt kurz vor ihrem Parteitag nicht, den Volkszorn zu stoppen. Ohnehin sind es nur kleine Fische, die erwischt werden. An die Spitzenfunktionäre und deren Familien kommen die Internet-Detektive nicht heran. Aber sie versetzen sie dennoch in Panik. So tragen Funktionäre ihre Angeberuhren inzwischen nur noch zu Hause.
 
mona_lisa_hands

Macht es doch wie Mona Lisa, höhnen die Blogger, die ihre Uhr mit der Hand verdeckt.

Die KP hat selbst Schuld, dass die Chinesen nur noch dem Internet glaubt. Wenn eine Regierung erst einmal ihre Glaubwürdigkeit verloren hat, ist es den Untertanen egal, ob sie die Wahrheit sagt oder lügt. Sie glauben immer nur das Schlimmste.
 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...