• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

» Qualitätssicherung in Deutschland
   und China

» Information in English (pdf)
» Partner Universities (pdf)

05. September 2012

Das China-Modell

5. September 2012

Chinesisch
中国模式 Zhōngguó móshì (China + Modell)

zhongguo-moshi
 
Das umstrittene Lehrbuch
《国情专题教学手册》
Guóqíng zhuāntí jiàoxué shǒucè

In Hongkong protestieren Schüler und Lehrer gegen ein neues Fach: chinesischen Patriotismus-Unterricht. Das neue Fach für Grund- und Mittelschulen heißt Guóqíng [國情] oder Guo Jiàoyù [國教育]. Es bedeutet übersetzt so viel wie Erziehung über die Lage der chinesischen Nation. Für den Patriotismus-Unterricht wurde ein Handbuch unter dem Titel „Das China-Modell“ gedruckt, von dem jede Schule 30 Bände erhielt. Auf dem Umschlag ist ein rotes Relief Chinas abgebildet. Dazu Fotos von Renminbi-Banknoten mit dem Mao-Porträt (links unten), vom Parlamentsgebäude in Peking (人民大会堂 Rénmín dà huìtáng, Große Halle des Volkes - Mitte), vom Shanghaier Fernsehturm (东方明珠塔 Dōngfāng Míngzhūtǎ, Perle des Ostens - unten rechts) und vom Pekinger Olympiastadion (鸟巢 Niǎocháo,Vogelnest - oben) .

Doch in den meisten Schulen blieben die Bücher unter Verschluss. Zum Schulbeginn am Montag hatten 8.000 Hongkonger gegen das neue Schulfach protestiert. Schüler trugen auf Stirnbändern angeheftete Plaketten mit dem neuen Nein danke!-Symbol in den Farben der chinesischen Staatsfahne. Darunter stehen die Schriftzeichen "bù yào xǐnǎo" ([不要洗腦] „Wir wollen keine Gehirnwäsche“).
Erschrocken wiegelte Hongkongs neu gewählter Verwaltungschef Leung Chun-ying [梁振英Liáng Zhènyīng] ab, die Schulen könnten ihr Lehrmaterial selber auswählen. Alles sei auf freiwilliger Basis, und der neue Lehrstoff auch keine „Gehirnwäsche".

Das neue, in Hongkong verfasste Lehrmaterial färbt die chinesische Politik schöner als es Schulbücher auf dem Festland tun. Gelobt wird Chinas „fortschrittlich, selbstlos und solidarisch“ durchgesetzter „demokratischer Zentralismus“ (民主集中制 mínzhǔ jízhōngzhì) . Kritisiert wird dagegen die US-Demokratie. Die Bürger würden oft zu Leidtragenden im Zwei-Parteien-System, „wenn sich die Parteien mit allen Mitteln bekämpfen". Natürlich steht im Buch nichts über das Tianan’men Massaker vom 4. Juni 1989 (六四事件 liùsì shìjiàn).

Die Kontroverse spiegelt die Furcht der Hongkonger vor einer schleichenden Unterhöhlung ihrer Freiheiten wider. Auch in China verstehen viele Blogger nicht, warum Hongkongs Behörden derartige Lehrbücher schreiben lassen.
 
 
gehirnwaesche
不要洗腦
Bù yào xǐnǎo.
(Wir wollen keine Gehirnwäsche.)

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...