• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

Wir begrüßen unsere neue Dozentin für Koreastudien, Frau Shiny Park.

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

29. Juni 2011

faule Kredite

29. Juni 2011

Chinesisch:
不良贷款 (bùliáng dàikuǎn)

不 (bù) nicht
良 (liáng) gut
不良 (bùliáng) schlecht, schädlich, ungesund
贷 (dài) verleihen, borgen
款 (kuǎn) Fonds
贷款 (dàikuǎn) Anleihe

Japanisch:
不良貸付 (furyō kashitsuke)

不 (fu) nicht
良 (ryō) gut
不良 (furyō) mindere Qualität
貸 (kashi) Schuld
付 (tsuke) Zuteilung
貸付 (kashitsuke) Darlehen, Kredit

faulekredite

重在落实
(zhòngzài luòshi)
Es ist wichtig, zu handeln. (nicht nur babbeln)
(Financial Times Deutschland vom 22. Juni 2011, S. 17)

Im Reich der faulen Kredite

„Über 50 Millionen Menschen verloren ihren Arbeitsplatz. Doch mussten gerade die Banken weiter dem Staat dienen, um mit ihren Krediten jene Betriebe aufrechtzuerhalten, die aus sozialen Gründen nicht auch noch geopfert werden konnten. So häuften sich die faulen Kredite an."

(http://www.zeit.de/2004/16/China_Banken)

Auch China ächzt unter Schulden

„In einer Zeit, in der Amerika, der EU und Japan das Geld ausgeht, erscheint China als Hort der Stabilität. Mit den Werten würde das Land die Maastricht-Kriterien aus dem Stand erfüllen. Doch nun mehren sich die Zweifel an dem schönen Schein. Die Zahlen spiegeln offenbar nur die halbe Wahrheit, denn viele Ausgaben sind in Schattenhaushalten versteckt. ...
Der Knackpunkt ist die Situation der Kommunen. ... Da die Kommunen praktisch keine eigenen Steuern erheben können, leben sie vom Verkauf von Landnutzungsrechten: Der Grund ist Staatseigentum, nur die Nutzung kann übertragen werden. Die Kommunen sind Nutznießer der stark gestiegenen Grundstückspreise und habenkein Interesse daran, den überhitzten Markt abzukühlen."

(http://www.eurochinajob.com/fr/career/379-auch-china-achzt-unter-schulden aus www.faz.net)

Ende der 1990er Jahre haben Chinas Banken schon einmal Milliarden an uneinbringlichen Krediten abgeschrieben oder an „Bad Banks" (坏帐银行 huàizhàng yínháng bzw.バッドバンクbaddo banku) ausgelagert. Möglicherweise steht so etwas wieder bevor.

Die BRIC-Staaten sind das Irland von morgen.

„Eigentlich müsste die Erkenntnis längst zum Gemeingut geworden sein. Die nächste große Finanzkrise (金融危机 jīnróng wēijī bzw. 金融危機 kin'yu kiki) braut sich immer dort zusammen, wo gerade niemand hinschaut. Offenbar hat der letzte Crash aber noch nicht ausgereicht, um daraus Schlussfolgerungen zu ziehen, zumindest mehr Schauplätze in den Blick zu nehmen. Sonst würden die Märkte derzeit weniger panisch auf die Schuldenkrise in Europa, den USA und Japan reagieren und umso nervöser auf die vermeintlichen Stars unserer Weltwirtschaft schauen, die Schwellenländer. [新兴工业化国家 xīnxīng gōngyèhuà guó  bzw. 新興工業経済地域 shinkō kōgyō keizaichiiki oder NIC, Newly Industrialized Country]"

(Financial Times Deutschland vom 27. Juni 2011, Kommentar, S. 25)

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...