• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

» Information in English (pdf)
» Partner Universities (pdf)

16. Mai 2014

Danshari

Japanisch
断捨離 / だんしゃり danshari (ablehnen + wegwerfen + loslassen)

Chinesisch
断.舍.离 duàn-shě-lí (durchtrennen + ablegen, aufgeben + verlassen)

„Chen Ying [陈英?] war unglücklich. Die Studentin einer chinesischen Elitehochschule fühlte sich akademisch unterdrückt und die Beziehung zu ihrer Mutter war angespannt. Sie hasste ihren von Klamotten aller Art überfüllten Kleiderschrank. ‚Ich habe unter einer großen dunklen Wolke gelebt‘, erinnert sich die 26-Jährige.

Dann jedoch nahm sie letzten Herbst ein dünnes Buch in die Hand, das ihr Leben verändern sollte. ‚Danshari‘, eine Buchreihe der japanischen Autorin Hideko Yamashita [山下英子 Yamashita Hideko], hilft Menschen in der hektischen Konsumgesellschaft dabei, wieder innere Ruhe zu finden. Im Mai wurde die Serie ins Chinesische übersetzt.

Die drei Schriftzeichen ‚Dan‘ [断], ‚Sha‘ [捨] und ‚Ri‘ [離] bedeuten soviel wie Unterlassen, Verzichten und Verlassen. Sie entstammen als Begriffe der Lehre des Zen-Buddhismus. Dieser Lehre zufolge soll man Gerümpel vermeiden und aufhören sich mit unnötigen Dingen zu umgeben, um ein zufriedenstellendes Leben führen und ungehindert seinen Träumen nachgehen zu können. Im ersten Schritt wird der Wohnraum gesäubert.

Chen war an der Übersetzung ins Chinesische beteiligt. Motiviert von den Grundideen fing sie mit ihrem Bücherregal an. Sie warf Hunderte Bücher weg. ‚Einige davon sind wissenschaftliche Arbeiten aus dem Ausland, die nur ganz schwer zu bekommen sind‘, wie sie erklärt. Beim Aufräumen musste sie sich ständig fragen: ‚Benötige ich das wirklich?‘

Nach einigen Tagen des Aufräumens blieben nur rund 100 Bücher übrig. Sie entsorgte alle Ehrenauszeichnungen bis auf die eine, die sie als hervorragende junge Autorin auszeichnete. ‚Plötzlich hatte ich das Gefühl, als hätte ich sämtliche Last und jeglichen Druck abgeschüttelt‘, erinnert sich Chen an die Freude, die sie durch das Entrümpeln gewann. ‚Ich entschied mich, endlich mein Studium abzubrechen und mich ganz dem zu widmen, was mich fasziniert: Schreiben und Übersetzen.‘

Die Entscheidung ihrem Traum zu folgen, verbesserte auch das Verhältnis zu ihrer Mutter. ‚Ich sagte ihr, dass ich all diese Jahre nur für sie studiert hätte, aber nun meinem Traum nachgehen wolle. Ich hoffte, sie würde meine Entscheidung respektieren.‘ Das tat sie und hat auch einige Vorschläge ihrer Tochter angenommen und mit dem Entrümpeln angefangen.“
(Deutsch-Chinesische Allgemeine Zeitung: Weniger ist mehr: „Danshari"-Entrümpelungen in China)

In Japan ist der Verzicht in Mode. Seit 2010 werden viele Bücher über Danshari verkauft. Gleichzeitig gibt es den Begriff „mottainai“ (勿体無い / もったいない; zu schade, zu gut, respektlos). Man sagt dann: „Wegschmeißen? Das kannst du noch verwenden!“ So sammeln viele Leute Papier, in dem Geschenke eingewickelt waren, alte Zeitungen, gebrochene Becher und zerschlissen Tücher, weil man das ja noch irgendwie gebrauchen könnte.

Doch der Gedanke kann nicht nur auf die Sachen angewendet werden, sondern auch auf menschliche Beziehungen (nicht nur Partnerschaften sondern auch Freunde). Man freut sich zwar, wenn man alte Freunde auf Facebook findet, aber ehrlich gesagt, ist das manchmal lästig. Dann macht man Danshari. Es ist nicht so, dass man lästige Freunde aus der Freundschaftsliste entfernt, sondern man nimmt einfach Abstand von ihnen, denn in Japan ist Harmonie wichtig.

 

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...