• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

17. Februar 2014

Automarken

17. Februar 2014

Chinesisch
汽车品牌 qìchē pǐnpái (Dampf + Wagen + Ware + Schild)

Eye Square

„Die Wahrnehmung deutscher Automarken in China hat jetzt das Marktforschungsunternehmen Eye Square umfassend untersucht. … Weiterempfehlen würden die Studienteilnehmer aus China alle drei untersuchten deutschen Marken. … Der Anteil der Kunden, die die Marke weiterempfehlen, liegt um 30 Prozent höher als der Anteil, der davon abrät. Ford [福特 Fútè], Toyota  [丰田 Fēngtián] und Hongqi  [红旗, Rote Fahne] dagegen erhalten einen negativen NPS [Net Promotor Score]. ... Positive Effekte auf das Markenimage gehen außerdem vom großen Service-Netz der deutschen Hersteller in China aus sowie vom geringen Treibstoffverbrauch deutscher Autos im Vergleich zu US-amerikanischen Fahrzeugen. …

ford toyota 

Japanische Automarken stellen aufgrund ihrer Qualität gegenüber den deutschen Brands die größte Konkurrenz dar, doch das Image ist Eye Square zufolge aufgrund der angespannten Beziehungen Chinas zu Japan angekratzt. …

bmw   audi

Bei der Markeneigenschaft ‚Stärke’ liegt Mercedes [奔驰 Bēnchí] vor BMW [宝马 Bǎomǎ] und Audi [奥迪 Àodí], bei ‚Freude’ verweist BMW die Konkurrenten Mercedes und Audi auf die Plätze zwei und drei, und bei ‚Sicherheit’ hat Audi knapp die Nase vorn. Die Gründe: Die Marke Audi wird als besonders korrekt, ordentlich und qualitätsbewusst eingestuft. Mercedes hingegen gilt insbesondere als einflussreich, überlegen, mächtig und dominant. BMW schließlich punktet bei den Probanden aus China als eine ‚aufregende’ Marke, die Spaß am Fahren verspricht.“
(Absatzwirschaft vom 17. Februar 2014: Audi gilt in China als korrekt, BMW als aufregend und Mercedes als mächtig)

Deutsche Autohersteller werben mit der hohen Qualität ihrer Fahrzeuge - doch in China bekam ihr Ruf 2013 Kratzer. Volkswagen musste wegen Getriebemängeln 384.000 Fahrzeuge zurückrufen. Am Tag des Verbraucherschutzes (15. März) behauptete das Staatsfernsehen, dass in Fahrzeugen von Audi, BMW und Daimler giftige Dämpfe auftreten können. Das angebliche Geruchsproblem trat aber nur in China auf, und auch das Timing war etwas merkwürdig. Die chinesische Regierung will die eigenen Hersteller stärken - und da werden Probleme ausländischer Hersteller hervorgehoben. Mittlerweile hat sich die Aufregung aber wieder etwas gelegt.

In China genießen die deutschen Hersteller zwar hohes Ansehen, doch makellos ist ihr Image nicht.  Laut einer Umfrage bescheinigen chinesische Kunden deutschen Unternehmen ein starkes Qualitätsbewusstsein. Allerdings gaben 51 Prozent der Befragten an, dass deutsche Firmen arrogant aufträten.

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...