• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

» Information in English (pdf)
» Partner Universities (pdf)

09. April 2013

Chinas Traum

Chinesisch
中国梦 Zhōngguómèng (Mitte + Reich + Traum)

„China hat einen neuen ‚Jahrhundert-Traum‘. Bis 2050 will die 1949 gegründete Volksrepublik zu einem starken, wohlhabenden Weltreich [帝国 dìguó] werden - mit allem, was dazugehört. Nach außen etwa mit Investitionen auf allen Kontinenten, einer Marine, die auf allen Weltmeeren zu Hause ist, einem Rüstungsetat, der jedes Jahr zweistellig wächst. ...

Nach innen träumt China von blühenden Landschaften, reiner Luft, unverseuchten Böden, sauberen Flüssen und einer sozial gerechten Gesellschaft. ‚Wir haben diesen chinesischen Traum‘ [我们的中国梦 wǒmen de Zhōngguómèng], wurde auf dem fast 13 Tage dauernden Volkskongress [人大 Réndà] in Peking zu einem der von den 3000 Delegierten meiststrapazierten Sätze. Die Propaganda drängte auch der Gesellschaft überall das neue Wort auf. In Chinas Google-ähnlichem Suchsystem Bǎidù [百度] wurden am Sonntag 25 Millionen Einträge zum Stichwort ‚Zhōngguómèng‘ ([中国梦] Chinas Traum) angezeigt.

zhongguomeng-baidu

Verfasser und Erfinder des Worts vom Traum ist Chinas Spitzenpolitiker Xí Jìnpíng [习近平], der kurz nach seiner Ernennung zum Partei- und Armeechef das neue Schlagwort prägte. Er beschwor es in seiner 25 Minuten langen Abschlussrede vor dem Parlament am Sonntag allein 14-mal. Sein ‚chinesischer Traum‘ soll das Volk mit ‚Selbstvertrauen in die sozialistische Theorie, den sozialistischen Weg und das sozialistische System‘ erfüllen. ...

Um den Traum zu verwirklichen, so sagte Xí Jìnpíng den Delegierten, ‚ muss man den besonderen chinesischen Weg [中国路 Zhōngguólù] gehen‘. Dieser setze die ‚mehr als 5000 Jahre alte Zivilisationsgeschichte‚ fort. ‚Chinas Geist‚ sei ein ‚nationaler Geist, dessen Kern der Patriotismus [爱国主义 àiguó zhǔyì] ist‘. Er habe die Kraft, die ‚Nation zusammenschweißen‚ zu können.‘ …

alt

Auch der neue Ministerpräsident Lĭ Kèqiáng [李克强] versprach, den chinesischen Traum umzusetzen. Zuerst will er die zerstörte Umwelt reparieren. ... Er sei entschlossen, das Problem zu lösen, ‚ohne Gnade und mit eiserner Faust‘.

Als Chinas Abgeordnete am Sonntag den Volkskongress verließen, tauchten sie in den Feinstaub-Smog der Hauptstadt ein. Die Umwelt ist nicht nur in Peking verschmutzt. In der Schweinezucht-Region zwischen der Metropole Shànghǎi [上海] und der 80 Kilometer südwestlich gelegenen Millionenstadt Jiāxīng [嘉兴] schwemmte der Huangpu-Strom [黄浦江 Huángpǔjiāng] tausende tote Schweinen an, die an Infektionen verendet waren."
(Johnny Erling im Standard vom 18. März 2013: Xi Jinping propagiert den chinesischen Traum)

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...