• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

11. Dezember 2012

Premierminister

11. Dezember 2012

Japanisch
内閣総理大臣 naikaku sōri daijin (innen + Kabinett + allgemein + verwalten + groß + Minister)

Chinesisch
内阁总理大臣 nèigé zǒnglǐ dàchén (innen + Kabinett + allgemein + verwalten + groß + Minister)

premierminister-japan
五七桐
gojū shichi kiri
Wappen des japanischen Premierministers und seines Kabinetts
 
Warum regiert ein japanischer Premier nur durchschnittlich zwölf Monate lang?

„Wie lange wird Shinzo Abe [安倍晋三 Abe Shinzō] diesmal durchhalten? Wenn es so läuft, wie die Umfragen vorhersehen, wird der Chef der konservativen Liberaldemokratischen Partei (LDP) [自民党 Jimintō] nach dem 16. Dezember Japans neuer Premier. Vor vier Jahren besetzte Abe diesen Posten schon einmal, allerdings nur für 366 Tage. Dann erkrankte er schwer und trat zurück. Nach Abe übernahm dessen Parteifreund Yasuo Fukuda [福田康夫 Fukuda Yasuo], der bloß 363 Tage Premierminister blieb. Der darauf nachfolgende Taro Aso [麻生太郎 Asō Tarō], ein weiterer Liberaldemokrat, hielt sich noch kürzer – 358 Tage.

Die fatale Tendenz zu kurzen Regierungszeiten sollte sich 2009 eigentlich ändern, als die LDP, die zuvor rund ein halbes Jahrhundert fast ununterbrochen regiert hatte, eine historische Wahlniederlage erlitt. Doch es ging genauso weiter. Yukio Hatoyama
[鳩山由紀夫 Hatoyama Yukio] von der Demokratischen Partei Japans (DPJ [民主党 Minshutō]) hielt sich 266 Tage im Amt, sein Nachfolger und Parteigenosse Naoto Kan [菅直人 Kan Naoto] blieb 452 Tage. Der amtierende Yoshihiko Noda [野田佳彦 Noda Yoshihiko] hat nun ein Jahr und drei Monate das Amt besetzt – und wird am Wochenende höchstwahrscheinlich abgewählt. Sechs verschiedene Regierungschefs durchlebte Japan in den letzten sechs Jahren. Warum wechselt das Amt so schnell seinen Träger?"
 
Eine Erklärung liefert Benjamin Nyblade in seinem Essay The 21st Century Japanese Prime Minister: An Unusually Precarious Perch, in dem er feststellt, dass der hohe Verschleiß an Premierministern „eine perverse Konsequenz vom erhöhten politischen Einfluss des Amtes" sei.
 
Seit Kriegsende 1945 waren in Japan 31 verschiedene Premiers mit 51 Amtszeiten. Die Bundesrepublik Deutschland hatte im gleichen Zeitraum 8 Bundeskanzler.
 
premierminister-standarte
Standarte des Premierministers
 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...