• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

06. Dezember 2012

Nikolaus

6. Dezember 2012

Japanisch
ニコラウス Nikorausu
サンタ・クロース Santa Kurōsu (englisch: Santa Claus)

Chinesisch
圣尼古拉 Shèng Nígǔlā (heilig + ni + gu + la)
 


Heute ist Nikolaustag. Deshalb haben wir die beiden Freunde zusammengebracht.
(Foto: Wikimedia)

„‚Seid Ihr auch alle brav gewesen?‘, diese Frage sollten jetzt große und kleine Kinder möglichst ehrlich mit ‚Ja‘ beantworten können, denn vor der großen Bescherung am Heiligen Abend hat ein alter Bekannter seinen großen Auftritt: Am 6. Dezember zaubert der Nikolaus mit Äpfeln, Nüssen, Süßigkeiten und kleinen Geschenken ein Leuchten in die Augen aller braven Kinder.“
(Wissen.de: 6. Dezember – Nikolaustag)

Wer war der Heilige Nikolaus?

Der Heilige Nikolaus (Άγιος Νικόλαος) war Bischof der kleinasiatischen (heute. türkischen) Stadt Myra. Er hat also nichts mit Rentieren zu tun und wohnt auch nicht am Nordpol. Er war sozusagen ein Türke".

nikolaus
(Xiǎoyāxìyā  de Shèng Nígǔlā --- zhenshi de Shèngdàn Lǎorén
Der kleinasiatische St. Nikolaus - der echte Weihnachtsmann)

Der rot gekleidete Penner, dessen Artikulation sich auf „Ho, ho, ho!" beschränkt, ist eine Erfindung des 19. Jahrhunderts und wurde ab 1931 von Coca Cola für ihre Werbekampagnen instrumentalisiert. Er sollte nämlich in der Jahreszeit des nachlassenden Durstes den Umsatz einer bräunlichen Brause ankurbeln. Seitdem wird Nikolaus kaum noch als Bischof dargestellt.

Nikolaus starb am 6. Dezember 345 (oder später). Bei Heiligen ist der Todestag wichtiger als der Geburtstag. Er wurde im 4. Jahrhundert zum beliebtesten Volksheiligen der slawischen Länder. Ein russisches Sprichwort bringt seine Bedeutung folgendermaßen auf den Punkt:
„Stirbt Gott, haben wir immer noch den Heiligen Nikolaus.”

Von Anfang an stand seine Hilfsbereitschaft im Mittelpunkt der Überlieferungen. Im 15. Jahrhundert, erzählte man sich die Legende von den Getreidehändlern. Demnach erbat Nikolaus während einer Hungersnot von jedem der für den Kaiser bestimmten Schiffe 100 Scheffel der Ladung. Durch seine Gebete merkte bei der Ablieferung niemand die fehlende Menge.


Das Kornwunder

Der Heilige Nikolaus hat einen großen Sack voller Geschenke bei sich, die er an (brave) Kinder verteilt. Dieser Brauch geht auf eine Legende zurück, nach der er mit Geld, das er heimlich durch den Kamin (oder durchs Fenster) warf, die drei Töchter einer verarmten Familie vor der Prostitution rettete.


Beschenkung der Jungfrauen

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...