• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

Wir begrüßen unsere neue Dozentin für Koreastudien, Frau Shiny Park.

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

04. Dezember 2012

Weixin

4. Dezember 2012

Chinesisch
微信 Wēixìn (winzig + Nachricht; WeChat)
 
 
„Seit es Wēixìn gibt, ist es in China so leicht wie noch nie, in die nächste Romanze zu stolpern. Man lässt sich von dem Handy-Dienst orten, und er zeigt einen potentiellen Flirt-Partner in der Nähe an…

Laut dem chinesischen IT-Riesen Tencent
[腾讯 Téngxùn], dem Entwickler des Programms, haben sich über den Dienst schon Millionen Menschen kennengelernt. Doch die App [应用 yìngyòng] kann noch weit mehr. Ihre verschiedenen Funktionen decken die ganze Bandbreite zwischenmenschlicher Beziehungen ab: von der Kontaktaufnahme und -pflege über Einzel- und Gruppengespräche mit Freunden bis zur Kommunikation der eigenen Statusnachrichten in einer Zeitleiste.

In China wächst die Nutzerzahl von Wēixìn rapide, und auch im Ausland vermarktet Tencent seinen Dienst. Der Pekinger IT-Riese, Umsatz im zweiten Quartal rund 1,7 Milliarden Dollar, verfolgt ein ambitioniertes Ziel: Er will das erste chinesische Internetphänomen schaffen, das auch außerhalb der Volksrepublik stilprägend ist, zunächst im asiatischen Raum und später auf der ganzen Welt.“

(Jonathan Mielke im Spiegel Online vom 26. November 2012: Mobildienst Weixin Chinas Anti-Facebook will den Weltmarkt stürmen)
 
 
微信网页版 Wēixìn wǎng​yèbǎn (Weixin-Internet-Version)
摇一摇传图 yáoyīyáo chuántú (Bilder hochladen mit Schütteln)
视频聊天 shì​pín liáo​tiān (Video-Chat)
 
Bislang sind Chinas Internetkonzerne vor allem als Kopisten bekannt. Sie beschränkten sich darauf, Formate wie Facebook, Twitter, YouTube oder Google zu kopieren und sie an die Bedürfnisse chinesischer Kunden und an die Zensurvorgaben ihrer Regierung anzupassen.
Ihr Interesse an Expansion war bislang beschränkt. Das lag am starken Binnenwachstum und an den schlechten Erfahrungen mit Auslandsabenteuern.

Wēixìn ist nur auf den ersten Blick eine weitere Kopieraktion. Das Programm bietet Videotelefonie wie Skype oder Sprachnachrichten wie bei WhatsApp. Wie bei der App Bump können Nutzer rasch Kontaktdaten austauschen, indem sie ihre Handys gleichzeitig schütteln. Tatsächlich aber ist Wēixìn weit innovativer. Denn die App kombiniert diese Dienste und schafft daraus etwas Neues: ein soziales Netzwerk, das fortschrittlicher ist als Facebook (脸书 Liǎnshū), denn in China gehen inzwischen mehr Menschen per Handy online als mit dem PC.

tencent
Nun versucht Tencent, auch außerhalb Chinas zu wachsen. Der Fokus liegt zunächst auf asiatische Ländern wie Singapur, Malaysia, Thailand oder Vietnam. Für Wēixìn gibt es auf dem mobilen Weltmarkt noch keinen etablierten Gegenspieler.
Es gibt allerdings auch Argumente, die gegen eine schnelle Ausbreitung außerhalb Chinas sprechen. Tencent hat nämlich nur ein eingeschränktes Verständnis von und begrenzte Kontakte in vielen wichtigen Internet-Märkten.

Möglich ist auch, dass ausländische Kunden den Dienst nicht annehmen, weil sie Chinas Zensur nicht trauen, denn es ist nie ganz klar, ob die Daten und Gespräche nicht letztlich in China ausgewertet werden. So gesehen ist Wēixìn auch ein Testfall, wie stark das Zensurregime den Erfolg chinesischer Firmen behindert.
 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...