• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

26. November 2009

VPN

Chinesisch
虚拟专用网络 xūní zhuānyòng wǎngluò
虚拟私人网络 xūní sīrén wǎngluò

Englisch
virtual private network (VPN)

Deutsch
privates Rechnernetz

„Sobald ein Nutzer das chinesische Netz verlässt, sinkt die Geschwindigkeit oft so stark ab, dass ein normales Arbeiten nicht möglich ist. … Die langsame Internetgeschwindigkeit gehört mittlerweile zu den Top-Sorgen ausländischer Unternehmen in China.

Stefan Sack ist der Vorsitzende der EU-Handelskammer in Shanghai: ‚China künstlich zu einem Internet-Entwicklungsland zu machen oder sogar in ein 'China-Intranet' zu verwandeln, halten wir für sehr kontraproduktiv. Ich höre bereits von dem Wiederaufleben des USB-Sticks und der CD für Datentransfer. Wahrscheinlich wird man bald auch die Faxgeräte wieder anwerfen müssen‘, erklärt der Wirtschaftsvertreter. …

Ausländische Unternehmen erreichen ihre Firmennetzwerke nicht mehr. E-Mail-Datenanhänge bleiben stecken. Video-Konferenzen funktionieren nicht. Google-Dienste wie Gmail sind mittlerweile auch nicht mehr erreichbar. … Am Ende könnte die völlige Abkopplung des chinesischen Internets vom Rest der Welt stehen.“
(Tagesschau.de am 6. Februar 2015: Intranet statt WWW)

„China verschärft die Zensur des Internets. VPN-Tunneldienste, mit denen Nutzer die Blockaden teilweise umgehen können, werden offenbar mit verbesserten technischen Möglichkeiten seit Kurzem massiv gestört. Große Anbieter solcher VPN-Verbindungen wie Astrill [von den Seychellen] und Golden Frog [aus der Schweiz?] berichteten, ihre Server seien von China aus teilweise nicht mehr erreichbar.“
(Zeit-Online vom 25. Januar 2015: China blockiert VPN-Verbindungen)

Wer in China einen zensierten Begriff in Suchmaschinen eingibt oder gar versucht auf Webseiten wie Facebook, Twitter oder YouTube zuzugreifen, landet schnell auf einer leeren Seite mit einer Fehlermeldung. Teilweise wird auch Instant-Message oder VoIP Software wie zum Beispiel Skype gesperrt.

Darum ist das Internet in China langsamer als in anderen Ländern

Der Überwachungsapparat benötigt Unmengen an digitalen Ressourcen. Die Inhalte aller aufgerufenen Internetseiten müssen zunächst sämtliche Kontrollschritte durchlaufen bevor sie den Besuchern angezeigt werden. Aus diesem Grund ist das Internet in China im Vergleich zu anderen Ländern generell langsamer. Die eingesetzten Techniken werden dabei kontinuierlich weiterentwickelt. Vor wenigen Jahren war China noch auf das Know-How ausländischer Unternehmen angewiesen, doch heute sind chinesische Firmen in der Lage die Internetzensur selbst weiterzuentwickeln und China hat sich längst zum Exporteur von virtuellen Überwachungsinstrumenten entwickelt.

Wie funktioniert ein VPN?

Ein VPN-Zugang ist ein Internet-Zugang über das Internet. Hat man also einen Internet-Zugang über ein WLAN in China, dann verbindet man sich nun zusätzlich mit seinem VPN-Anbieter im Ausland. Die Kommunikation zwischen dem ausländischem VPN-Anbieter und dem eigenen PC erfolgt über eine verschlüsselte Verbindung, einen so genannten VPN-Tunnel. Die darin übertragenden Daten sind nicht zensierbar. Besucht man nun eine Internet-Seite, erscheint dort als Zugangspunkt zum Internet nur der VPN-Anbieter im Ausland.

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...