Summer School der Aoyama Gakuin University

Summer School am Ostasieninstitut Ludwigshafen am Rhein

4. September 2012

Zu Besuch bei Daimler

Im Morgengrauen klingelte der Wecker, Treffpunkt war kurz nach sieben Uhr der Berliner Platz. An diesem Tag stand die Daimler AG in Sindelfingen auf dem Plan. Die  90 Minuten dauernde Werksbesichtigung begeisterte auch Technikmuffel. Die perfekt abgestimmten Arbeitsabläufe, das Zusammenspiel von Mensch und Maschine beim Autobau zog die gesamte Summer School in ihren Bann und gehört wohl zu einen der besonders beeindruckenden Momente der zwei Wochen.

Der Nachmittag galt dann dem historischen Hintergrund der Erfolgsgeschichte Daimler  Benz. In zwei Gruppen ging es mit einer englischsprachigen Führung durch das Mercedes-Benz Museum in Stuttgart. Das Museum zeigt 125 Jahre Automobilindustrie  mit Hilfe von 1500 Exponaten auf über 16.000 Quadratmetern lückenlos 125 Jahre Automobilindustrie , nach zwei Stunden Autogeschichte ging es dann mit dem Bus zurück.

mercedes-museum
(Foto: Wikimedia)

2. und 3. September 2012

Brüssel und Europaparlament

Nachdem der Samstag zur freien Verfügung war und einige Studenten den Tag zur Besichtigung Münchens nutzten, ging es  am Sonntagmorgen nach Brüssel.  Am späten Nachmittag angekommen ging es nach dem Zimmerherrichten in der Jugendherberge Richtung Stadtzentrum zum Place Central und dem berühmten Manneken Pis (小便小僧).

Der Montag stand dann ganz im Thema Europa: Am Vormittag besuchte die Summer School die Landesvertretung von Rheinland Pfalz. Frau Ott, Referat Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, erklärte den Studierenden das komplizierte Geflecht der Interessengemeinschaften um die sich auch die Landesvertretung zu kümmern habe. Es überraschte die ausländischen Gäste, dass nicht nur jedes EU-Mitgliedsland  sondern auch deren Bundesländer Vertretungen in Brüssel unterhalten.

Nach einem kurzen Zwischenstopp bei „Chez Antoine“, der berühmtesten Frittenbude Belgiens, ging es gestärkt zum Europaparlament. Dort wurde die Gruppe in einen Sitzungssaal geführt. Die besondere  Atmosphäre faszinierte alle Teilnehmer: jeder Stuhl war mit Ländernamen  gekennzeichnet, im Hintergrund befanden sich die Kabinen der Dolmetscher und auch die Studenten selbst konnten sich nur via Mikrofon am sehr großen Konferenztisch verständigen.

Nach ausführlichen Erläuterungen über EU-Parlament, -Kommission und -Rat nahm die Gruppe Abschied von Brüssel und erreichte kurz vor Mitternacht Ludwigshafen, die „Perle der Rhein-Neckar-Region“.

eu-parlament
(Foto: Wikimedia)

30. August 2012

Weinprobe in Bad Dürkheim, Weingut Mesel

Nach einem fleißigen Vormittag an der Hochschule ging  es am Nachmittag des 31. Augusts ins Rebenmeer Bad Dürkheims. Stefan Mesel vom Weingut Mesel hieß seine Gäste nicht nur mit sechs ausgesuchten Weinen willkommen, er führte auch unterhaltsam durch seine Kellerei und den „Wingert“, wie der Pfälzer seinen Weinberg liebevoll nennt. Zum Abschluss gab es zünftigen Saumagen mit Sauerkraut. Schon Bill Clinton und François Mitterrand seien in diesen Genuss gekommen, so Stefan Mesel. Das ermunterte unsere japanischen Gäste, ihren Teller auch wirklich brav leerzuessen.

aoyama-2012-weinprobe

aoyama-2012-weinprobe-2
Weinprobe

29. August 2012

Am 29. 08. besuchte die Summer School am Vormittag die BASF. Ausführliche Erklärungen, praktische Vorführungen und zahlreiche unterhaltsame Experimente begeisterten die Besuchergruppe.

Nach einer kurzen Pause ging es am Nachmittag weiter ins Technoseum nach Mannheim. Obwohl bei einigen Teilnehmern der Jetlag für arge Müdigkeit sorgte, schaffte es ein junger Physiker, die Gäste mit seiner Begeisterung für das Thema Bionik in den Bann zu ziehen. Alte Mercedes-Modelle und Traktoren sorgten für die richtige Kulisse bei Erinnerungsfotos und da sämtliche Erläuterungen ausschließlich auf Deutsch verfasst waren, erbarmten sich die Mitarbeiter des Museums und führten den Besuchern weitere Merkwürdigkeiten der Maschinenwelt vor. Was abends am Rheinufer noch so geschah, weiß der Autor dieser Zeilen nicht zu berichten. Nur so viel: Ein Auto wartet noch auf seinen Besitzer!

aoyama-basf-4

Im Besucherzentrum der BASF

aoyama-basf-3

Spaß beim Experimentieren am PC

aoyama-basf-1 aoyama-basf-2

 

aoyama-2012-technoseum

Technoseum

28. August 2012

Heute hat sie begonnen, die Summer School des Ostasieninstituts der Hochschule Ludwigshafen am Rhein. 20 Studierende mit ihrem Professor der renommierten Aoyama Gakuin University Tōkyō (青山学院大学) lernen unter dem Titel "Business, Economic Policy and Ecology in the European Union" zwei Wochen Ludwigshafen, Deutschland und die EU kennen.

Heute ging es erst mal zu Fuß durch Ludwigshafen, mit Kunst, Spaß und natürlich ganz vielen Victory- Zeichen!

aoyama-delegation-2012
Vor der Miró-Wand am Wilhelm-Hack-Museum
(alle Fotos: Christine Liew)