Liveschaltung zur Sophia University Tokyo

Good Morning Japan!

Zum Abschluss des Jahres 2015 fand am Ostasieninstitut der Hochschule Ludwigshafen eine ganz besondere Lehrveranstaltung statt: Siebtsemester des Studienganges International Business Management (East Asia) präsentierten in einer  Live-Diskussionsveranstaltung gemeinsam mit Studierenden des Fachbereichs Modernes Deutschland  der Sophia University in Tokyo unter der Leitung von Prof. Frank Rövekamp und seinem japanischen Kollegen Prof. Christoph Goro Kimura ihre Ergebnisse zum Thema „Energiewende in Japan und Deutschland“.  

Aus Anlass der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen der Sophia University als einer der renommiertesten Hochschulen Japans und der Hochschule Ludwigshafen wolle man nicht allein auf den studentischen Austausch in Form von Auslandssemestern setzen sondern auch den Studierenden vor Ort eine Plattform für den internationalen akademischen Austausch bieten.  Via Internet und Instant Messaging Diensten wie Skype ist dies technisch eine einfache Sache, allein die Koordination zwischen den Zeitzonen und Stundenplänen der beiden Hochschulen musste bewältigt werden.

Sophia-Lifeschaltung 1

So präsentierten die Studierenden der deutschen Seite während eines dunklen und nebeligen Morgens im Dezember  ihre Ergebnisse und stellten sich den Fragen der japanischen Studierenden, die noch die letzten Sonnenstrahlen des Wintertages genießen konnten. Im Anschluss stellten die jungen Japaner ihre Arbeiten vor und beantworteten die Fragen aus Deutschland. Das Besondere dieser Veranstaltung quer über die Kontinente: Alle Deutsche sprachen Japanisch und alle Japaner hielten ihre Vorträge auf Deutsch!  Die Atmosphäre war sehr freundschaftlich und offen, von der Anspannung vorab, ob denn auch alles mit der Liveübertragung funktionieren würde, war während der 90 Minuten gemeinsamen Lernens nichts mehr zu spüren. Die japanisch- deutsche Diskussion wurde sehr lebhaft als es um das Stichwort „German Angst“ ging über die in Japan mehrere Bücher veröffentlicht wurden. Auch die Rolle der Ethikkommission beim deutschen Atomkraftausstieg diskutierte die deutsch-japanische Studentengruppe sehr aktiv und leidenschaftlich. Alle Beteiligten zeigten sich begeistert von der internationalen Veranstaltung und wünschen sich eine Wiederholung dieses Lehrformates.  Laut Prof. Rövekamp  wird dies schon konkret für die Zukunft angedacht. Auch weitere Semester sollen Gelegenheit bekommen, im Unterricht ihre Sprachkenntnisse live in Japan einzusetzen. Damit erfüllt sich ein Anliegen des Ostasieninstituts, nicht allein auf das Auslandsjahr als Rahmen für einen internationalen Austausch zu setzen sondern damit schon direkt mit der Aufnahme des Studiums in Ludwigshafen zu beginnen.

Sophia-Lifeschaltung 2

Autorin: Christine Liew