• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

Wir begrüßen unsere neue Dozentin für Koreastudien, Frau Shiny Park.

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

12. Juli 2013

Yakuza

12. Juli 2013

Japanisch
やくざ  yakuza (acht + neun + drei)
ヤクザ yakuza (acht + neun + drei)

Chinesisch
日本黑道 Rìběn Hēidào (Japan + schwarz + Weg)


„Das Altern der japanischen Gesellschaft macht auch der Mafia zu schaffen. Wie etwa auch die Streitkräfte des Landes findet die organisierte Kriminalität nicht mehr genug junge Männer. Wie die Zeitung ‚Sankei‘ [産経新聞 Sankei Shimbun] am Mittwoch berichtete, geht der größte Mafia-Clan des Landes, die Yamaguchi-gumi [山口組], deswegen jetzt mit einer achtseitigen Broschüre auf Werbetour. Japan hat die Gesetze gegen die Yakuza - wie die japanische Mafia genannt wird - zwar verschärft, die Banden können aber weiter offen agieren und unterhalten in vielen Städten Büros.

Das Symbol der Yamaguchi-gumi (山口組) setzt sich zusammen aus den stilisierten Schriftzeichen der südwestjapanischen Präfektur Yamaguchi: 山 (yama = Berg) + 口 (kuchi = Mund, Mündung)


Fan-Magazine der Yakuza sind in Japan sogar im Zeitschriftenhandel erhältlich. Sie berichten meist über Hilfsaktionen der Syndikate, die ein Robin-Hood-Image pflegen, aber ihr Geld heute auch mehr in der Finanzindustrie als mit Glückspiel, Prostitution oder Schutzgelderpressung verdienen. …

Mit dem öffentlich nicht erhältlichen Werbemagazin reagiert die Yamaguchi-gumi jetzt auf die Krise. In der Broschüre gibt es sogar Gedichte, dazu Reportagen, etwa über Angelausflüge von Gangsterbossen, und Lesestücke über traditionelle Brettspiele. ...

‚Sie spüren, dass es für sie schwerer geworden ist, seit sie wegen neuer Gesetze nicht mehr Bankkonten eröffnen und Immobilienverträge schließen dürfen‘, sagte ein leitender Polizeibeamter. Am Immobiliengeschäft hatte die Yakuza im Verein mit Lokalpolitikern und Bauunternehmern gut verdient. Die Zugehörigkeit zur Yakuza ist in Japan nicht strafbar. Die Polizei darf nur eingreifen, wenn Verbrechen begangen werden.“
(Carsten Germis in der FAZ vom 10. Juni 2013: Die Yakuza sucht Nachwuchs)


„Und woran erkennt man einen Yakuza? Auch eine einfache Regel: Wenn einer aussieht, wie man sich einen Gangster vorstellt, ist er wahrscheinlich einer. Originell sind Yakuza nicht.“
(Andreas Neuenkirchen: Gebrauchsanweisung für Japan. 2009. ISBN: 978-3-492-27585-9)

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...