• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________ 

Stellenangebot / Job Offer: 

Lecturer for Modern Korean Business & Society

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

04. Juli 2013

Nationales Zentrum für Darstellende Künste

国家大剧院 Guójiā dà jùyuàn (national + groß +Theater)
鸟蛋 niǎodàn (Vogel + Ei)
2007
Architekt: Paul Andreu

(Foto: Wikimedia)

„Die Oper, ein riesiger, runder Klops, der an der Westseite des Tiananmen-Platzes [天安门广场 Tiān'ānmén Guǎngchǎng] hockt, zeigt, dass für West-Architekten in China dann doch nicht alles Hurra und Schulterklopfen ist. …

Es ist nicht so, dass sich dieses Drama in irgendeinem Außenbezirk abspielt. Andreu hat seine Oper, die auf diesem Platz so fehl wirkt wie ein notgelandetes Ufo, mitten im Zentrum platziert. Wenn sich die Politiker zu Parteitagen oder zum Treffen des Volkskongresses in der Großen Halle des Volkes einfinden, dann schauen sie immerzu auf diese, vom Bauzaun umzingelte Modernisierungsniederlage. …

Das unfertige Ei im Herzen der Stadt verdeutlicht ganz gut den trotzigen Widerstreit, in dem sich die Chinesen und die West-Architekten befinden. Einerseits haben sie die Zauberer ins Land gerufen, damit ihnen diese Internationalität und Glamour hinstellen. ... Andererseits wird auch gemosert. ‚Manche Stadt in China ist zu einem Experimentierfeld verkommen. Ein Experimentierfeld für die erste Garde der ausländischen Architekten und die zweite und die dritte‘, klagte Wú Liángyōng [吴良镛], 84 Jahre alt und einer der bekanntesten Baumeister Chinas, in China Daily.

Sehr laut wurde der Unmut etwa, als am Pariser Flughafen Charles de Gaulle im Jahr 2004 die Betondecke zusammenbrach. Vier Menschen kamen dabei ums Leben, darunter zwei Chinesen. Den Flughafen hat jener Paul Andreu entworfen, der auch für die Pekinger Oper verantwortlich ist. Seither wird befürchtet, dass die fremden Baumeister nicht ganz wissen, was sie tun.“
(Barbara Gartner im März 2007: China- Kracher)

Große Halle des Volkes und Nationaltheater
(Foto: Wikimedia)

Das „Nationale Zentrum für Darstellende Künste“ Chinas, auch als „chinesisches Nationaltheater“ oder „chinesische Nationaloper“ bezeichnet, ist ein großes Theater- und Operngebäude in Peking westlich der Großen Halle des Volkes (人民大会堂 Rénmín dà huìtáng).

Die so genannte „silberne Träne“ löste eine Expertendiskussion aus, ob sich solch ein modernes Design überhaupt ins Stadtzentrum der integrieren lässt.

Das Gebäude ähnelt einem überdimensionalen Ei, das in der Mitte eines künstlichen Sees schwimmt. Der Zugang erfolgt durch einen verglasten Tunnel, der unter dem See in das Gebäude führt. Chinesische Architekten wurden bei der Planung nicht berücksichtigt. Den Auftrag erhielt der französische Architekt Paul Andreu, dessen Terminal am Flughafen Charles de Gaulle in Paris unter der Last seines eigenen Gewichts einstürzte.

 

alte und neue Architektur in Peking
Himmelstempel 天壇 - Tor des Himmlischen Friedens 天安門 - Verbotene Stadt 紫禁城
Chinesisches Nationalmuseum 中国国家博物馆 - Große Halle des Volkes 人民大会堂 - Mao-Mausoleum 毛主席纪念堂
CCTV Headquarters 中央电视台总部大楼 - Nationales Zentrum für Darstellende Künste 国家大剧院 - Vogelnest 鸟巢 - Wasserwürfel 水立方

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z
 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...