• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

Wir begrüßen unsere neue Dozentin für Koreastudien, Frau Shiny Park.

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

27. Juni 2013

Schattenbank

26. Juni 2013

Chinesisch
地下钱庄 dìxià qiánzhuāng (Erde + unter + Geld + Farm)

CITIC-Hauptquartier
(Foto: Baike)

„In einem 52-stöckigen Büroturm im Pekinger Diplomatenviertel sind hoch über den Baumwipfeln rund 400 Mitarbeiter von CITIC Trust [中国中信集团公司 Zhōngguó Zhōngxìn Jítuán Gōngsī] hoch konzentriert bei der Arbeit. Sie fädeln Finanzierungspläne für Grundstücksentwickler, Stahlwerke und andere Firmen ein, die unbedingt Geld brauchen, aber von den traditionellen chinesischen Banken gemieden werden.

Die Kreditanbieter von CITIC [China International Trust and Investment Corporation] und anderen Instituten, aus denen sich die sogenannten ‚Schattenbanken‘ zusammensetzen, haben in China ein System geschaffen, das der Kultur der Wall Street vielleicht noch am nächsten kommt. Zu ihnen zählt ein Sammelsurium an Trustgesellschaften, Versicherungen, Leasingfirmen, Pfandleihern und anderen informellen Geldgebern, die den strengen Blicken der Branchenaufseher nur begrenzt ausgesetzt sind.

Sie gehen Risiken ein, vor denen traditionelle Banken zurückscheuen. Sie legen Investmentfonds für erstklassige Spirituosen oder Mahagonimöbel auf. Ihre Oberbosse fahren Luxusautos und sind Stammgäste in teuren Clubs.

Doch in China verdichtet sich die Sorge, dass die sich abschwächende Wirtschaft des Landes eine Schuldenkrise auslösen könnte. Und die Bedenkenträger richten ihr Hauptaugenmerk dabei nun immer kritischer auf das chinesische Schattenbankensystem.“
(Lingling Wei und Bob Davis in der Welt vom 26. Juni 2013: Gefährliche Schulden von Chinas Schattenbanken)

Bisher haben staatliche Großbanken in China ein Monopol. Doch für sie ist die Finanzierung des Mittelstands uninteressant. Diese Aufgabe übernehmen die Schattenbanken.

Es gibt zwei Lösungsansätze:

Der sozialistische ist es, die Geschäfte der Schattenbanken zu unterbinden.

Der liberale Ansatz sieht, dass die großen staatlichen Banken an kleine und mittelgroße Firmen kaum Kredite geben, da die großen staatlichen Firmen nicht Pleite gehen dürfen.

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...