• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

» Information in English (pdf)
» Partner Universities (pdf)

12. Juni 2013

Alone in the Zone

12. Juni 2013

Japanisch
原発20キロ圏内に生きる男 - Alone in the Zone - Genpatsu nijukkiro kennai ni ikiru otoko (Atomkraft + zwanzig + Kilometer + Umkreis + leben + Mann)

„Japanischen Männern werden die Stimmen rau, wenn sie sich in Zorn reden und Bitterkeit ihre Züge zu einem Hohnlachen verzerrt.
‚Welch ein Lügner!’, bellt Naoto Matsumura [松村直人], 53, hervor und grinst, ‚mein Cousin, der für TEPCO [東電 Tōden] in den Atomkraftwerken arbeitete und seine Familie sofort evakuierte, log mir ins Gesicht, als er sagte, in zwei Tagen sei alles wieder normal. Schrecklich!’ …

Über die Dreistigkeit der Lüge kommt Matsumura [松村] auch nach zwei Jahren Einsamkeit nicht hinweg. Er ist der letzte Mensch in der kontaminierten Stadt Tomioka [富岡]. Zu lachen hat er nichts.

16.000 Einwohner wurden am Morgen des 12. März 2011 evakuiert. Auch Naoto Matsumura und seine Familie. Allein kehrte er zurück...

‚Sie sind der Champion’, gratulierte ihm ein Strahlenmediziner an der Tokioter Universitätsklinik sarkastisch nach der Untersuchung: ‚Sie sind der am meisten verstrahlte Mensch in Japan. Aber krank werden Sie erst in 30, 40 Jahren.’
Das wollte Matsumura gern glauben, obwohl es eine Lüge sein könnte: ‚Bevor ich an der Verstrahlung sterbe, bin ich schon tot.’

Er hat noch lange nicht vor zu sterben. Naoto Matsumura hat eine Mission: Er will als Mahnmal der Lügen von Fukushima dienen. Lügen der Regierung, Lügen des Betreiberkonzerns Tepco. ‚Die Angestellten dort wurden indoktriniert, das ist wie ein Kult’, erzählt er und lacht wieder rau.
‚Die waren wirklich überzeugt, dass die AKWs sicher wären. Als der erste Meiler explodierte, glaubten die, eine Rakete sei eingeschlagen: eine Rakete aus Nordkorea.’

Ein knapp 19 Minuten langer Dokumentarfilm, ‚Alone in the Zone’, macht Naoto Matsumura nun zu einem bescheidenen YouTube-Star.
(Uwe Schmitt in der Welt-Online vom 12. Juni 2013. Der letzte Mensch von Fukushima)

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...