• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

07. Mai 2013

Steueroase

Chinesisch
逃税天堂 táoshuì tiāntáng (davonlaufen, fliehen + Steuer + Himmel, himmlisch + Halle)
避税港 bìshuìgǎng (vermeiden + Steuer + Himmel, himmlisch + Hafen)

Japanisch
租税回避地 sozei kaihi chi (Abgabe + Steuer + ausweichen, vermeiden + Ort)
タックス・ヘイブン takkusu heibun (englisch: tax haven)

hoeness

足球名人
zúqiú míngrén
(Fußball + Berühmtheit)
逃税自首
táoshuì zìshǒu
(Steuerflucht + Selbstanzeige)
德国社会震惊
Déguó shèhuì zhènjīng
(deutsche Gesellschaft schockiert)
(Foto: The Epoch Times vom 1. Mai 2013)

Der Fall Hoeneß beschäftigt die deutsche Öffentlichkeit, doch selbst China hat Ärger mit Steuerflüchtlingen.

(Vigilate = Seid wachsam!)

Britische Jungferninseln
Das in China investierte Auslandskapital aus den British Virgin Islands (英属维尔京群岛 Yīngshǔ Wéi'ěrjīng Qúndǎo) übertrifft bereits die japanischen oder US-Investitionen in China – oft kommt das Geld allerdings auf Umwegen aus China selbst.

Direktinvestitionen in China (2006!)

Zur Firmengründung auf den BVI braucht der Investor nicht einmal persönlich dorthin zu fliegen, denn Vermittlungsfirmen gibt es überall. So muss man sich auch nicht bemühen, auf der Weltkarte diese unscheinbaren Inseln zu finden. Ein Offshore-Unternehmen hat mit dem Finanzamt dieser Inseln nicht viel zu tun. Ob es nun Waffenhandel betreibt oder Rauschgift schmuggelt, interessiert nicht.
Man zahlt eine Jahresgebühr für die „Verwaltung", sonst sind keine Steuern fällig. Die Registrierung einer offshore company auf den British Virgin Islands ist weltweit am einfachsten. Dort sind eine Million Firmen registriert – bei einer Einwohnerzahl von 31.000. Die Wirtschaft ist eng verknüpft mit den Amerikanischen Jungferninseln, (美属维尔京群岛 Měishǔ Wéi'ěrjīng Qúndǎo) die offizielle Währung ist daher der US-Dollar.

2004 stellte das chinesische Wirtschaftsministerium fest, dass allein auf den BVI mindestens 10.000 chinesische offshore companies registriert sind. Das Ministerium glaubt sogar, dass mehr als die Hälfe der Staatseinnahmen eines bestimmten Landes in der Karibik (man nannte es nicht beim Namen) von den dort registrierten chinesischen offshore companies stammt.

Normalerweise kehren die aus China stammenden offshore companies den BVI direkt nach der (500 bis 1000 US-Dollar kostenden) Registrierung den Rücken und wenden sich wieder China zu - jedoch nun als ausländische Investoren und mit einem englischen Firmennamen.

Um so viel Auslandskapital wie möglich nach China zu holen, werden ausländischen Unternehmen neben Steuervergünstigungen einige andere Vorzugsbedingungen eingeräumt. Im Volksmund spricht man von chāoguòmín dàiyù [超过民待遇] oder „Begünstigung für Superbürger“.

Es finden sich auch Privatunternehmen, die erst über die Gründung von offshore companies ihren Traum eines Börsengangs in Hongkong realisiert haben. Nicht wenige börsennotierte chinesische Firmen zogen wegen des Verdachts der Bilanzfälschung die Aufmerksamkeit der Behörden auf sich. Es handelte sich dabei fast ohne Ausnahme um offshore companies.

Made in China
Man ist nun nicht mehr im selben Maße durch eine Exportquote gefesselt. Will man ein Produkt etwa in die USA exportieren, wählt man nicht selten die Route über die offshore company (离岸 lí'àn).
(vgl.: Weigui Fang am 22. Dezember 2004: Offshore Companies: Auf nach China!)

Was sind Steueroasen?
Steueroasen sind Gebiete, die keine oder besonders niedrige Steuern auf Einkommen oder Vermögen erheben. Wichtig für die Anleger sind Rechtssicherheit und politische Stabilität, wobei effiziente Verwaltungsstrukturen und wenig Korruption maßgeblich sind.

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...