• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________ 

Stellenangebot / Job Offer: 

Lecturer for Modern Korean Business & Society

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

26. Juni 2013

Yue

越 Yuè
越國 Yuègúo
於越 Yúyuè

chunqiu-.yue

Im gleichen Boot übersetzen
 
Während der Zeit der chinesischen Streitenden Reiche (春秋 Chūnqiū, 770 – 221) führten die Staaten (吴) und Yuè (越) oft Krieg miteinander. Da geschah es eines Tages, dass beide Staaten von einer gewaltigen Flut heimgesucht wurden. Männer aus beiden Staaten saßen zufällig zusammen in einem Boot als in der Mitte des Flusses ein heftiger Wind das Boot in schwere Bedrängnis brachte. Nun griffen alle gemeinsam in die Riemen und brachten das Boot mit letzter Kraft ans rettende Ufer.

Seitdem stehen diese Worte für gemeinsame Anstrengungen, um Schwierigkeiten zu überwinden.

Von diesen Worten hat auch die Tongji-Universität (同济大学 Tóngjì Dàxué) ihren Namen. Diese Shanghaier Hochschule fing im Jahr 1900 ganz ärmlich an. Damals gründete der deutsche Arzt Dr. Erich Paulun mit den Spenden deutscher Kaufleute eine Ambulanz für chinesische Patienten – zu einer Zeit, in der ein einfacher Chinese weniger wert war als ein Hund, wie es Paulun bei seiner Ankunft erleben musste. Der Name Tung-Chi (heute: Tóngjì), den die Schule 1912 bei der Erweiterung um technische Studiengänge bekam, ist dargestellt im Logo der Universität, das vier Ruderer in einem Kahn darstellt.
 
tongji
同舟共济
Tóng zhōu gòng jì
im gleichen Boot übersetzen
 

Sogar eine japanische Redewendung erinnert noch an diese Episode:

呉越同舟
Go Etsu dōshū
(Wu und Yue im gleichen Boot)
(Wir sitzen alle im gleichen Boot.)


Yuè war ein antiker chinesischer Staat im Gebiet der heutigen Provinz Zhèjiāng (浙江), der  mit dem etwas weiter nördlich gelegenen Königreich (吳) rivalisierte.

Die Gottesanbeterin will einen Wagen aufhalten.
螳臂當車
螳臂当车
tángbì dāng chē

In der Zeit der Streitenden Reiche war der König des Landes Yuè unterwegs zum Angriff auf das Land Wú, das aber stärker war als Yuè, weshalb die Kampfmoral seiner Soldaten nicht sehr hoch war. Da sah er eine Gottesanbeterin, die mit ihren erhobenen Armen seinen Wagen aufhalten wollte. Da kam ihm eine Idee. Er ließ alle Fahrzeuge anhalten. Wie erwartet, fragten seine Generäle und Soldaten nach dem Grund.

Seine Antwort war einfach: „Weil die Gottesanbeterin da vorne versuchte, meinen Streitwagen aufzuhalten.“

Alle lacht laut. Einige schlugen sogar vor, die Gottesanbeterin zu überfahren. Der König blieb aber ernst, und befahl, dass alle Fahrzeuge um die Gottesanbeterin herumfahren sollten und dass alle Soldaten die Gottesanbeterin für ihren Mut salutieren mussten. Die Soldaten waren gerührt und kämpften so siegreich wie nie zuvor.

Heute hat diese Wendung aber die negative Bedeutung, dass man etwas Unmögliches versucht.

Ausgewählte Staaten der Frühlings- und Herbstzeit

chunqiu-chu chunqiu-jin chunqiu-lu chunqiu-qi chunqiu-qin chunqiu-wu chunqiu-yan chunqiu-.yue chunqiu-zhou

Chǔ

Jìn



Qín


Yān

Yuè

Zhōu

..

 logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...