• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________ 

Stellenangebot / Job Offer: 

Lecturer for Modern Korean Business & Society

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

09. Dezember 2012

Yamaguchi

山口 Yamaguchi (Berg + Mund, Mündung)
山口県 Yamaguchi-ken (Yamaguchi + Präfektur)
6.112 km²
1,5 Millionen Einwohner
237 Einwohner je km²
Hauptstadt: Yamaguchi-shi (山口市)

Die Präfektur Yamaguchi liegt im äußersten Südwesten der japanischen Hauptinsel Honshū (本州). Sie hat - wie die meisten Präfekturen - den gleichen Namen wie ihre Hauptstadt.

yamaguchiflag

山口市
Yamaguchi-shi
Emblem der Präfektur sind die stilisierten Zeichen für yama (山 = Berg) und guchi (口 = Mund). Es hat die Form eines Vogels, der auf die Sonne zu fliegt. Die Präfekturhauptstadt Yamaguchi wurde vor mehr als 600 Jahren nach dem Muster von Heian-kyō (平安京, heute Kyōto 京都), der ehemaligen Hauptstadt, angelegt. Daher wird sie auch Kyōto des Westens genannt. (Foto: Wikimedia)
下関
Shimonoseki
萩焼
Hagi-yaki
Die wichtigste Stadt in der Präfektur ist der Industriehafen Shimonoseki, die südwestlichste Stadt auf Honshū. In der Stadt fand 1895 die Unterzeichnung des Vertrags von Shimonoseki (馬關條約 Mǎguān Tiáoyuē bzw. Bakan Jōyaku) statt, der den Ersten Chinesisch-Japanischen Krieg beendete und wegen seiner Belastungen für das unterlegene China zu den so genannten Ungleichen Verträgen gerechnet wird.
(Bild: Wikimedia)
Die Hagi-Keramik zeichnet sich durch eine helle Craqueleglasur mit oft rötlichem Farbbild aus. Oft weisen die Teeschalen eine Kerbe im Fuß auf. Wahrscheinlich handelte es sich dabei um eine vorsätzliche Beschädigung durch die Hersteller, um diese eigentlich den höheren Gesellschaftsmilieus vorbehaltenen Produkte auch dem gemeinen Bürger verkaufen zu können.
(Foto: Wikimedia)
錦帯橋
Kintai-kyō
岩国城
Iwakuni-jō
Durch die Altstadt von Iwakuni (岩国) befindet sich die Brokatschärpen-Brücke aus dem Jahr 1673. Sie ist an ihren fünf steilen Bögen sofort zu erkennen. In der Feudalzeit durfte sie ausschließlich von Samurai (侍) überquert werden: Das Volk musste mit dem Boot übersetzen.
(Foto: Wikimedia)
Die Burg von Iwakuni wurde zwischen 1603 und 1608 erbaut, musste aber schon nach sieben Jahren auf Befehl des Daimyō (大名) aufgegeben werden. Die nun bestehende Burg wurde 1960 an fotografisch besser gelegener Stelle erbaut.
(Foto: Wikimedia)

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...