• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

09. Dezember 2012

Uws

Увс Uws (benannt nach dem größten See der Mongolei, dem Uws Nuur)

Увс Аймаг Uws-Aimag
69.600 km²
90 Tausend Einwohner
1,3 Einwohner pro km²
Hauptstadt: Ulaangom (Улаангом)

uws

„Die an der Grenze zwischen dem Altai-Gebirge und den Changai-Bergen liegende Provinz Uws ist unglaublich vielseitig. Im Norden erstreckt sich das größte Sandgebiet des Landes über 4.000 km², während seine immensen Seen neben unbezwingbaren Berggipfeln liegen. Das einzigartige Becken des Uws-Sees ist eine Zusammenfassung des gesamten Landes: Wüste, Steppe, Taiga und Gletscher wechseln sich auf Hunderten von Kilometern ab.“
(http://www.easyvoyage.de/mongolei/die-provinz-uws-2468)

(Foto: Wikimedia)

„Typisch für den gesamten Aimag ist das nördliche Becken mit dem flächenmäßig größten See der Mongolei, dem salzhaltigen Uws nuur. Das Becken weist eine Bandbreite verschiedener Ökosysteme auf, wie sie nur selten in der Welt auf so verhältnismäßig kleinem Raum zusammentreffen. Fast alle für Zentralasien typischen Landschaftsformen ballen sich hier ewige Schneefelder im Türgen-Gebirge, Permafrostboden und Waldsteppe, weite Ebenen mit karger Wüstensteppe, die Sanddünen der Böörög Deliin els und der See mit seinen Feuchtgebieten...

Bekannt ist der Aimag für die Verarbeitung von Sanddorn, der reichlich im Delta des Tes-Flusses wächst. Die vitaminreichen Beeren werden sowohl für medizinische Zwecke als auch für die Lebensmittelindustrie verwendet.“
(Marion Wisotzki, Erna Kappeli, Ernst von Waldenfels: Mongolei. Berlin: Trescher, 2008. ISBN 978-3-89794-117-5)

Улаангом
Ulaangom
Увс Нуур
Uws-Nuu

Die Hauptstadt Ulaangom ist mit einer Durchschnittstemperatur von -3,5° C einer der kältesten Orte der Mongolei. Außerdem ist es dort mit nur 130 mm Niederschlag pro Jahr enorm trocken.
Ulaangom verdankt seinen Namen den roten Felsen der Umgebung.

Der Uws-Nuur ist mit einer Fläche von etwa 3.350 km² der größte See der Mongolei. Das Uws-Nuur-Becken stellt die Grenze zwischen Sibirien und Zentralasien dar. Demzufolge schwanken die Temperaturen zwischen −58 °C im Winter und +47 °C im Sommer.
Aufgrund seines hohen Salzgehalts ist der Uws Nuur für keine Nutzung tauglich. Fische gibt es nicht. Nur die Zugvögel nutzen dieses Gebiet als Nistplatz.

 

„Es fällt aber sofort auf, dass überall auf der Straße Stromaggregate tuckern, kein gutes Zeichen. Eigentlich hängt Ulaangom am russischen Stromnetz, aber die Verwaltung hat wieder mal die Rechnung nicht beglichen und da hat der nördliche Nachbar abgestellt. Nun könnte das dem Durchreisenden relativ egal sein, aber das bedeutet auch, dass der Bäckereibetrieb nicht arbeitet und damit in der ganzen Stadt kein Brot zu finden ist."
(Jens Geu: Reiseberichte Mongolei,  Sommer 2005; )

 

Aimags (Аймаг)der Mongolei
Архангай Archangai - Баянхонгор Bajanchongor - Баян-Өлгий Bajan-Ölgii - Булган Bulgan - Хэнтий Chentii - Ховд Chowd - Хөвсгөл Chöwsgöl - Дархан-Уул Darchan-Uul - Дорноговь Dorno-Gobi - Дорнод Dornod - Дундговь Dund-Gobi - Говь-Алтай Gobi-Altai - Говь-Сүмбэр Gobi-Sümber - Өмнөговь Ömnö-Gobi - Орхон Orchon - Өвөрхангай Öwörchangai- Сэлэнгэ Selenge - Сүхбаатар Süchbaatar- Төв Töw - Улаанбаатар Ulan Bator - Увс Uws - Завхан Zawchan

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...