• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

21. November 2012

Tang-Dynastie

唐朝 Tángcháo
681 - 907
Herrscherfamilie: Lǐ (李)

dy-tang

„Während im Abendland das Römische Reich immer mehr auseinanderfiel und es letztlich auch Karl dem Großen nicht gelang, die Einheit des römischen Imperiums wieder dauerhaft herzustellen, setzte in China mit der Tang-Dynastie gleichsam ein Goldenes Zeitalter ein. Auf den Trümmern der so bald zu Sturz gebrachten reichseinigenden Dynastie der Sui [隋朝 Suícháo, 581 - 618] erstand China von neuem als kulturelle Großmacht Ostasiens. Eine sehr großzügige, aufgeschlossene, tolerante Atmosphäre kennzeichnete den Aufschwung zu Beginn der Tang-Dynastie. Das Nebeneinander verschiedener Kulturen und Völker bildete ein vielfältiges und doch einheitliches Konglomerat, welches für ein herausragendes Schaffen in Literatur und Kunst einen fruchtbaren Boden darstellte.“
(Margareta Grießler: China. Alles unter dem Himmel. 1996. ISBN: 978-3799571166)

In der Tang-Epoche erlebte China eine wirtschaftliche und kulturelle Blütezeit. Die Sammlung Dreihundert Tang-Gedichte (唐诗三百首 Tángshī sānbái shǒu) enthält die besten Werke der Tang-Dichter der Dynastie und war von ihrer Publikation an ein Bestseller.

Wǔ Zétiān (武則天, 625 - 705) war die einzige Frau, die jemals offiziell chinesische Kaiserin warIhre Herrschaft wird auch als Zhou-Dynastie (周) verzeichnet und unterbrach die Zeit der Tang-Dynastie.

Ān Lùshān (安祿山) begann einen Aufstand 755–763, der den Untergang der Dynastie einleitete.  Diese Revolte, vor allem die Ereignisse um Kaiser Xuánzōng (唐玄宗, 685-763) und seine Konkubine Yáng Guìfēi (楊貴妃) hat Stoff für viele Opern und Volkserzählungen geliefert.

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...