• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________ 

Stellenangebot / Job Offer: 

Lecturer for Modern Korean Business & Society

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

23. August 2013

Taiko

太鼓 taiko (groß, dick + Trommel)

(Foto: Wikimedia)

„An der Kasse des Kleinen Hauses gab es Ohrstöpsel: ‚Es kann laut werden‘, erklärte eine Mitarbeiterin den Konzertbesuchern. Laut wurde es dann auch – allerdings auf eine faszinierende Art und Weise. Das japanische Ensemble ‚Gocoo[ゴクウ] erhielt gleich nach dem ersten Stück begeisterten Applaus. Schon allein die Bühne bot einen eindrucksvollen Anblick. Sie wurde beherrscht von etwa 40 Taikos, den großen Röhrentrommeln der japanischen Musiker. Begleitet von Bühnennebel und wechselndem Licht nahmen die fünf Männer und sieben Frauen des Ensembles ihre Plätze ein.

Beim ersten Stück wurde aus den zarten Klängen einer Triangel nach und nach ein schnelles, rhythmisches Trommeln. Faszinierend war die Vielfalt der Klänge, die die Musiker den unterschiedlich großen Instrumenten entlockten. Mal spielten sie die Rhythmen dunkel und verhalten, dann wieder temperamentvoll und atemberaubend schnell. Die Männer und Frauen waren mit vollem Körpereinsatz bei der Sache: Mit ausladenden Bewegungen schwangen sie ihre Trommelstöcke, um sie dann mit voller Kraft auf die Trommeln niedersausen zu lassen. Sie sprangen, tanzten und beeindruckten die Zuschauer mit ihrer Energie.“
(Antje Rickmeier im Weser Kurier  vom 1. August 2013: Energiegeladener Trommelwirbel)

Taiko-Trommler in Nagoya, im Hintergrund eine Taiko-Trommel von 240 cm Durchmesser
(Foto: Wikimedia)

Das Wort Taiko bedeutet ‚dicke Trommel’ und ohne dieses so unschmeichelhaft genannte Instrument findet in Japan kein Fest statt. Die größte Taiko trägt den Namen ‚Berg Fuji’ und wiegt 2,5 Tonnen bei einem Durchmesser von mehr als zwei Metern. Sie ist exakt 3,77 Meter hoch, was wiederum genau einem Tausendstel der Höhe des Fuji entspricht. Derart große Trommeln werden von mehreren Personen gespielt.

Im Norden der Präfektur Kanazawa ragt die zerklüftete Halbinsel Noto in das Japanische Meer, auf der man wie auf der Insel Sado die ländliche Abgeschiedenheit der Region genießen kann. Die Halbinsel ist für die kraftvollen Trommelrhythmen berühmt, die von Trommlern mit bunten, fratzenhaften Dämonenmasken geschlagen werden.

 

Musikinstrumente
Erhu 二胡 - Glockenspiel 編鐘 - Pferdekopfgeige  морин хуур - Pipa 琵琶 - Qin 古琴 Shamisen 三味線 - Taiko 太鼓

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z
 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...