• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

09. Dezember 2012

Töw

Төв Töw

Төв Аймаг Töw Aimag (Töw + Provinz)
74.042 km²
89 Tausend Einwohner
1,2 Einwohner pro km²
Hauptstadt: Төв (Töw)

Der Töw-Aimag umgibt die mongolische Hauptstadt Ulan Bator und ist etwas kleiner als Österreich, hat aber nur ein Hundertstel der Einwohner.

Landstraße
(Foto: Wikimedia)

 

Манзушри
Manzushir
Богд уул
Bogd uul

Bis zu seiner Zerstörung Ende der 1930er Jahre war Manzushir eines der bedeutendsten Klöster der Mongolei. Geblieben sind von den 17 Gebäuden nur noch die Grundmauern.
(Foto: Wikimedia)

In Manzushir soll sich eines der vier Hauptlager Dschingis Khans befunden haben, und 1696 fand dort einer der Wendepunkte der mongolischen Geschichte statt, als der Führer der Westmongolen, dem chinesischen Kaiser Kāngxī (康煕) unterlag.

Manzushir war auch Schauplatz einer der Streiche Ungern von Sternbergs, des verrückten Barons, der die Mongolei 1921 einige Monate beherrschte. Nach seiner Flucht vor der Roten Armee lag er mit seinen Kosaken am Südrand des Berges Bogd uul und konnte nicht weiter. Um sich der Hilfe der Mongolen zu versichern, zog er mitten im Winter über den Bogd uul und befreite den Bogd Khan (Богд хаан). Das brachte dem Baron so viel Unterstützung ein, dass er die Hauptstadt erobern konnte.

Der Bogd uul wird seit dem 12. Jahrhundert verehrt und seit 1778 streng geschützt. Jagd wurde mit dem Tod bestraft.
Der russische Reisende Ivan Maiski glaubte sich 1919 am Bogd uul in einem verlorenen Paradies. Wilde Tiere zeigten keine Scheu und näherten sich ihm bis auf wenige Meter. 
Mit dem Zusammenbruch des Sozialismus nahm aber die Wilderei zu und doch ist der Bogd uul nach wie vor unverfälschte Wildnis.

Чингис хааны морьт хөшөө
Reiterstandbild des Dschingis Khan

 

In der Region befindet sich ein Reiterstandbild des Dschingis Khan, das mit einer Höhe von rund 40 Metern die höchste Reiterstatue der Erde ist. Der Standort ist ein Platz, an dem Dschingis Khan eine goldene Gerte gefunden haben soll. Die Statue zeigt ihn mit der Gerte in der rechten Hand.
Die Statue ist etwa 30 Meter hoch und steht auf einem 10 Meter hohen Gebäude mit 36 Säulen.
(Foto: Wikimedia)

Im Chustain Nuruu-Nationalpark (Хустайн нуруу дархан цаазат газар Birken-Gebirge-Nationalpark) ab 1993 die Przewalski-Pferde (Equus ferus przewalskii, Тахь Tachi bzw.野马Yěmǎ) wieder ausgesetzt.
Das Projekt ist sehr erfolgreich und die Tiere haben sich zu einer Attraktion entwickelt.
(Foto: Wikimedia)

 

 

Aimags (Аймаг)der Mongolei
Архангай Archangai - Баянхонгор Bajanchongor - Баян-Өлгий Bajan-Ölgii - Булган Bulgan - Хэнтий Chentii - Ховд Chowd - Хөвсгөл Chöwsgöl - Дархан-Уул Darchan-Uul - Дорноговь Dorno-Gobi - Дорнод Dornod - Дундговь Dund-Gobi - Говь-Алтай Gobi-Altai - Говь-Сүмбэр Gobi-Sümber - Өмнөговь Ömnö-Gobi - Орхон Orchon - Өвөрхангай Öwörchangai- Сэлэнгэ Selenge - Сүхбаатар Süchbaatar- Төв Töw - Улаанбаатар Ulan Bator - Увс Uws - Завхан Zawchan

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...