• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

08. Dezember 2012

Taishan

泰山 Tàishān (Tai + Berg)
 

Aufstieg zum Taishan
(Foto: Wikimedia)
 
„Der ganze Weg vom Fuß des Berges bis zum Gipfel besteht aus einer Reihe von Treppen und Straßen aus Granit. Ein grandioses Bauwerk! Die Terrassen des Berges bestimmen gleichsam den Rhythmus des Aufstiegs. Und auf jedem Absatz der Treppe eröffnet sich eine immer schönere Aussicht.

Riesige Halden ergrauter Steine bilden einen malerischen Hintergrund. Ab und zu ist auf einem Felsblock mit großen roten Schriftzeichen ein Spruch eingehauen, wie etwa ‘In die Wolken ragende Bergeherrlicher Anblick’. In einer Schlucht bahnt sich ein kleiner Fluß seinen Weg durch seltsam geformte herabgefallene Steine, an den Seitenwänden Höhlen. Steinig, wild, aber auch hier wohnen Menschen. An den Berghängen Terrassen, auf denen in unermüdlicher Arbeit kleine Acker entstanden sind. Dazwischen Erdhütten; überall faßt das Leben Fuß. …

Wir schleppen uns weiter. Die Reihe der Treppen nimmt kein Ende. Weit unten die Landschaft, die Schichten der Berge, ein Tal im Nebel, das Flußbett des in der Geschichte Chinas berühmten Wenhe, und die Stadt Tài'ān
[泰安], die als Quadrat inmitten des Grüns ihrer Kiefern und Zypressen liegt. ‚Wenn du den Taishan erstiegen hast, erscheint dir die Erde klein’, soll Konfuzius gesagt haben, als er, wie die Überlieferung erzählt, hier angelangt war.“
(V. M. Alekseev: China im Jahre 1907. Ein Reisetagebuch. 1989)
Wenn man auf den Taishan steigt, weiß man, wie klein die Welt ist.
登泰山而小天下。
Dēng Tài​shān ér xiǎo tiānxià.
Der Tàishān ist der berühmteste von den fünf heiligen Bergen des Daoismus. Im alten chinesischen Weltbild, das die Welt als Quadrat betrachtete, verkörpert er den östlichen Eckberg und über 2.000 Jahre lang besuchten chinesische Kaiser den Berg, um Himmel und Erde zu opfern.
 
Träger
(Foto: Wikimedia)
Gipfel
(Foto: Wikimedia)

Auf den 1.545 Meter hohen Berg führt eine 9 Kilometer lange Treppe mit 6.293 Stufen, die einen Höhenunterschied von 1.350 Metern überwinden. Dabei kommt man an zahlreichen Toren, Hallen und Palästen vorbei. Jedes Jahr besteigen etwa 6 Millionen Menschen den Berg, der damit einer der meistbestiegenen Berge der Erde ist. Oben angekommen stellt man fest, dass eine Seilbahn die Besucher fast direkt bis zum Gipfel bringt.
 

Berge und Gebirge
Altai Алтай - Baekdusan 백두산, 白頭山 - Diamantgebirge 금강산 - Freundschaftsgipfel  Хүйтний оргил, 友誼峰 - Fuji 富士山 - Halla-san 한라산 - Himalaya  हिमालय - Japanische Alpen 日本アルプス - Kailash གངས་རིན་པོ་ཆེ - Mount Everest 珠穆朗瑪峰 - Myohyang-san 묘향산 - Taishan 泰山 - Tian Shan 天山

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...