• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

08. Dezember 2012

Taegeukgi

태극기 taegeukgi (Taiji + Flagge)

 

„London - Zugegeben, beide Flaggen enthalten die Farben Blau, Rot und Weiß. Das war es aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten. Dennoch haben die Veranstalter des olympischen Fußballturniers die Flaggen von Nord- und Südkorea vertauscht.

Vor dem Spiel der Frauenmannschaften aus Nordkorea und Kolumbien am Mittwochabend wurde auf der Anzeigetafel im Glasgower Hampden Park nicht die nordkoreanische Landesfahne mit blau-weiß-roten Streifen und einem roten Stern auf weißem Grund gezeigt, neben dem Foto der Spielerinnen erschien die Flagge des verhassten Nachbarn aus dem Süden. Darauf ist ein blau-rotes Yin und Yang auf weißem Grund zu sehen.

Das Team aus Nordkorea war empört. Die Spielerinnen verließen nach dem diplomatischen Fauxpas den Platz und weigerten sich, ihre Kabine wieder zu verlassen. Nur mit Mühe ließen sie sich überreden, doch noch aufs Feld zu kommen. Erst eine Entschuldigung der Organisatoren konnte dies bewirken. Das Match startete schließlich mit einer Stunde Verspätung.“

(Der Spiegel vom 26. Juli 2012: Südkoreas Flagge für Nordkoreas Fußballfrauen)

suedkoreaflagge nordkoreaflagge

„Das Nationalwappen Koreas, welches hier untenstehend angedeutet ist, stellt das männliche und das weibliche Element der Erde dar. Das rot angegebene bedeutet das männliche, das weiß gelassene das weibliche Element; ersteres den Himmel, das Zweite die Erde bezeichnend. Nach Osten, über das Meer hinaus gesehen, scheint sich der Himmel auf die Erde niederzulegen, um sie zu umarmen, wahrend sie sich vom Lande aus in mächtigen Gebirgen erhebt, um ihrerseits den Himmel zu umarmen, solchergestalt ein harmonisches Ganzes bildend. Die vier Zeichen stellen die Richtungen des Kompasses dar und gehören zu den acht Charakteren, welche der erste koreanische König gab und auf welche ‚jede’ Sprache zurückzuführen ist.“
(H.G. Arnous: Korea. Märchen und Legenden nebst einer Einleitung über Land und Leute, Sitten und Gebräuche Koreas, 1896)

Die offizielle Fanorganisation der südkoreanischen Fußballnationalmannschaft, die Red Devils (붉은악마 bulgeunangma), entfalteten bei der Weltmeisterschaft in den südkoreanischen Stadien eine gigantische Nationalflagge. Sie war 60 mal 40 Meter groß und wog 1,5 Tonnen. Über 10.000 Fans waren daran beteiligt, die Flagge auszurollen.


Flagge der Red Devils

1882 besuchte eine Gruppe koreanischer Beamten Japan und glaubten zum Zeichen der koreanischen Souveränität eine Fahne mitbringen zu müssen. Diese Fahne soll auf Anordnung von König Gojong (고종 / 高宗, 1863 - 1907) entworfen worden sein.  Das Einzige, was man von dieser Fahne weiß, ist, dass in ihrer Mitte ein rot-blauer Kreis angebracht war, um den herum vier Balken mit je drei unterbrochenen Linien angeordnet waren.

Der weiße Hintergrund ist ein Symbol für die Reinheit und Friedfertigkeit. Sie steht auch für die traditionell von den Koreanern getragene weiße Kleidung. Nicht umsonst hatten die Koreaner den Beinamen „weiß gekleidetes Volk (백의민족  /  白衣民族 baegui minjok).

Das rot-blaue Symbol, die koreanische Variante des chinesischen Yīn und Yáng (陰陽) steht im Zentrum der Flagge. Dieses Symbol steht für das Universum und die in ihm enthaltenen Gegensätze, Tag und Nacht, dunkel und hell, männlich und weiblich usw. Als Ganzes soll die Flagge den Wunsch des koreanischen Volkes zum Ausdruck bringen, in Harmonie mit dem Universum zu leben. Umgeben ist das Symbol von vier schwarzen Trigrammen aus den I-Ging-Schriften (Yìjīng 易經,  Buch der Wandlungen).

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...