• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

Bibliothek

_______________________

» Qualitätssicherung in Deutschland
   und China

» Information in English (pdf)
» Partner Universities (pdf)

19. Juni 2012

Shenzhou

神舟 Shénzhōu (heilig + Boot)

 
Start von Shenzhou-9
(http://zh.wikipedia.org/wiki/File:Shenzhou9-launch.jpg; Lizenz: fair use)

„So etwas hat es in der Raumfahrt noch nicht gegeben: Schatzsuche. Die Besatzung des chinesischen Raumschiffes ‚Shenzhou-9’ ([神舟九号 Shénzhōu Jiǔhào] ‚Magisches Schiff’) hat bei ihrer 13-Tage-Mission zum Orbitallabor ‚Tiangong-1’ ([天宫一号 Tiāngōng Yīhào] ‚Himmelspalast’) unter anderem die Aufgabe, Jagd auf ‚Schätze’ zu machen.

Mit dem Spiel soll die Fähigkeit der drei Taikonauten [航天员 hángtiānyuán] getestet werden, in der Schwerelosigkeit ‚Puzzles’ [拼图 pīntú] zu lösen, wie die offizielle Pekinger Nachrichtenagentur Xīnhuá [新华] berichtet. Die Vorgehensweise des Trios werde dazu aufgezeichnet und dann analysiert.

‚Die Entdeckung von unerwarteten Dingen’ könne ‚mehr Freude in das Leben im All’ bringen, begründete der Generaldirektor der Abteilung Astronautensysteme, Chén Shànguǎng [陈善广], diese ungewöhnliche Maßnahme. Deshalb hätten die Konstrukteure ‚viele Überraschungen’ in das Modul eingebaut. Worum es sich dabei handelt, wollte er freilich nicht verraten."
(Die Welt vom 18. Juni 2012)
 
Bediente sich die US-Raumfahrt mit ihrer Namensgebung im klassischen Altertum, steht die chinesische Raumfahrt dem nicht nach:

„Magische Schiffe [神舟 shénzhōu], Himmelspaläste [天宫 tiāngōng] und eine heilige Fee [神女 shénnnǚ] auf dem Mond oder im Weltall. Wenn es um Raumfahrt geht, liebt auch das offiziell atheistische China religiöse und mythischen Namen.“
(Johnny Erling in der Welt vom 11. Juni 2012)

Unter den drei Astronauten fliegt erstmals eine Frau mit. Chinas erste Raumfahrerin startete vor wenigen Tagen und heißt Liú Yáng (刘洋). Der Radiosender ‚Beijing News’ [北京新闻广播 Běijīng Xīnwén Guǎngbō] erfand– in Anlehnung an das traditionelle Wort für Fee (xiānnǚ 仙女) das Wortspiel von Chinas ‚Himmelsfee’ ‚Shénnnǚ’ (神女). Liú Yáng gehört seit 1997 zur Luftwaffe, beherrscht vier Flugzeugtypen und hat 1.500 Stunden Flugeinsatz hinter sich. Sie sollte auch wegen der möglichen Verstrahlung schon ein Kind geboren haben und das ohne Kaiserschnitt auf die Welt gebracht haben. Denn Narben könnten im All zu Komplikationen führen.

taiko-liu-yang
Vorstellung von Liú Yáng (刘洋)
解码航天员 jiěmǎ hángtiānyuán (entziffern + Astronaut)
(http://news.qq.com/zt2012/jiema/LiuYang.htm)

„Der Hype ist chinatypisch. Die Veteranen der internationalen Raumfahrt, USA und Russland, locken heute niemanden mehr mit ihren zur Routine gewordenen Andockmanöver oder dem Flug von Astronautinnen vor den Fernseher. … Ganz anders im Fall Peking. Da wollen Chinas Zuschauer noch alles wissen, ob das Essen an Bord kalt oder warm ist (aufgewärmt), wie tief die Umlaufbahn für das seit 2011 die Erde im Dauerbetrieb umkreisenden Himmelslabor abgesenkt wurde, damit das Magische Schiff andocken kann, oder welche Experimente im Labor des Himmelpalast getestet werden. …

Parallel zum Shenzhou-Programm läuft zugleich die Operation Mondfee ([嫦娥] Cháng'é) auf Hochtouren. Über sie soll nach 2025 erstmals ein Chinese seinen Fuß auf den Mond setzen und dort auch Chinas Staatsfahne verankern.“
(Johnny Erling in der Welt vom 11. Juni 2012)

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...