• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

22. Oktober 2013

Sutra

सूत्र sūtra (Faden, Kette)
契經 qìjīng (einritzen + klassisches Buch)
経典 kyōten (Kettfaden + Gesetzbuch)

„Dies habe ich gehört: Zu einer Zeit weilte der Erwachte im Haine Getas bei Śrāvastī [श्रावस्ती], im Garten des Ernährers der Armen, zusammen mit einer großen Gemeinschaft von zwölfhundertundfünfzig Bettelmönchen, darunter viele edelgesinnte Bodhisattvas waren.

Dann zur Vormittagszeit legte der von der Welt Geehrte seine Robe an, nahm seine Bettelschale und betrat die große Stadt Śrāvastī um Almosen zu sammeln. Als dann der von der Welt Geehrte zur großen Stadt Śrāvastī gegangen war, um Almosen zu sammeln, nahm er sein Mahl zu sich und nach der Rückkehr von seiner Runde am Nachmittag legte er seine Bettelschale und seine Robe beiseite, wusch seine Füße und ließ sich auf dem für ihn reservierten Platz nieder, wobei er die Beine kreuzte, den Körper aufrecht hielt und seine Betrachtung auf sich selbst richtete. Da näherten sich viele Bettelmönche dem Platz, wo der Ehrwürdige saß, grüßten seine Füße mit ihren Häuptern, umkreisten ihn dreimal von rechts und setzten sich ihm zur Seite.“
(Zensplitter: Vajracchedika oder Diamant-Schneider)

Das Sanskrit-Wort Sūtra ist der Webe­technik ent­lehnt. Es be­deutet „Faden“. Davon ab­ge­leitet ent­standen meta­phorische Be­deu­tungen wie „Leit­faden“, „ele­men­tare Lehr­schrift“.

Die ältesten indischen Texte wurden mündlich überliefert. Dabei versuchte man, komplexe Sachverhalte in merksatzartiger Form weiterzugeben. Dieses Streben nach Kürze ist dafür verantwortlich, dass die Inhalte heute oft schwer verständlich sind.

Um die Verfälschung beim Weiterreichen von Generation zu Generation zu verhindern, wurde eine strenge Versform genutzt. Hinzufügen, Verändern oder Weglassen einzelner Worte wurde so sofort bemerkt. Hinzu kam, dass die Texte im Singsang gesprochen wurden.

Die buddhistische Lehre wurde ursprünglich mündlich weitergegebenen. Deshalb lautet die Einleitung aller Sutras: „So habe ich’s gehört“ (pali: evam me suttam).

     
वज्रच्छेदिकाप्रज्ञापारमितासूत्र
Vajracchedikā-prajñāpāramitā-sūtra
प्रज्ञपारमिता हॄदयसूत्र
Prajñāpāramitā Hṛdayasūtra
सद्धर्मपुण्डरीकसूत्र
Saddharmapuṇḍarīkasūtra
金剛般若波羅蜜多經 / 金剛經
Jīngāng Bōrěbōluómìduō Jīng / Jīngāng Jīng
摩訶般若波羅蜜多心經
Móhē Bōrě Bōluómìduō Xīnjīng
妙法蓮華經 / 法華經
Miàofǎ liánhuá Jīng / Fǎhuá Jīng
金剛般若波羅蜜多経   / 金剛経
Kongō Hannya Haramitsu Kyō / Kongō-kyō
般若心経
Hannya Shingyō
妙法蓮華経 / 法華経
Myōhō-renge-kyō / Hokke-kyō
Das Diamant-Sutra (Der Diamant, der die Illusion durchschneidet) verknüpft in oft paradox anmutender Weise die höchsten spirituellen Ideale des Buddhismus mit Aussagen über die Natur der Wirklichkeit.
Grundhaltung ist ein radikaler Skeptizismus. Es gehört zu den (Lehrreden, die über alle vorstellbare Weisheit hinausweisen.
Das Herz-Sutra ist ein Kernstück der buddhistischen Lehre. Täglich wird es in buddhistischen Tempeln und Zentren auf der ganzen Welt rezitiert.
Es ist so kurz, dass es eigent­lich mehr einem Gebet gleicht und in wenigen Minuten rezitiert werden kann. Einer der Kernsätze lautet „Form ist Leere, Leere ist Form“.
In Japan können viele Menschen das Herz-Sutra auswendig. Es wird in einer Mischung aus Sans­krit und Chine­sisch rezitiert, die für Laien voll­kommen unverständlich ist.
Die Predigten Buddhas im Lotos-Sutra gehören zu den populärsten Schriften im ostasiatischen Raum.
Die Rahmen­hand­lung beschreibt, wie Buddha Shakyamuni vor einer Menge von irdischen und überirdischen An­hängern  tredigtt. In dieser Predigt gibt es die Parabel vom bren­nenden Haus. Buddha wird darin als gütiger Vater beschrieben, der versucht, Kinder, die sich der Gefahr nicht be­wusst sind, durch Ver­spre­chungen aus einem bren­nenden Haus zu locken.

 

 buddhistische Schlüsselbegriffe

Amitabha अमिताभ - Arhat अर्हत् - Bodhidharma बोधिधमृ - Bodhisattva बोधिसत्त्व - Bonze 坊主 - Buddha बुद्ध - Buddhismus 佛教 - Daibutsu 大仏 - Dalai Lama ཏཱ་ལའི་བླ་མ་ - Dickbauch-Buddha 笑佛 - Drei Religionen 三教 - Jadebuddha-Tempel 玉佛禅寺 - Jizo 地藏 - Kannon 観音 - Lama 喇嘛, Лам, བླ་མ - Maitreya मैत्रेय - Mandala मण्डल - Mudra मुद्रा - Om mani padme hum ॐ मणिपद्मे हूँ - Pagode 塔 - Pantschen Lama པན་ཆེན་བླ་མ་ - Reines Land 净土 - Sutra सूत्र - Zehn Ochsenbilder 十牛圖 - Zen ध्यान - Zengarten 枯山水
 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...