• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

17. Oktober 2013

Sejong-Stadt

세종 Sejong
세종특별자치시 Sejong Teukbyeol-jachisi (Besondere autonome Stadt Sejong)


Sejong ist eine südkoreanische Planstadt.

2003 plante Präsident Roh Moo-hyun (노무현, 盧武鉉), die Hauptstadt Südkoreas von Seoul zu verlegen, scheiterte jedoch vor dem Verfassungsgericht. 2007 beschloss die Regierung daher den Bau eines besonderen Verwaltungsdistrikts, der vorerst neun Ministerien und vier nationale Agenturen beherbergen sollte.

2009 sagte der Premierminister, dass der Bau der Stadt Sejong „aus wirtschaftlicher Sicht keine effiziente Maßnahme“ sei. Außerdem mache man sich Gedanken, ob Sejong-Stadt die Hauptstadt eines vereinten Koreas sein könne und ob sich Sejong mit der Zeit nicht zu einer Satellitenstadt Seouls entwickeln werde. Deshalb schlug er statt der Errichtung eines Verwaltungsdistrikts ein Wissenschafts- und Bildungszentrum vor.

Bis Juni 2012 zogen 6.000 Einwohner nach Sejong, wobei bisher lediglich das erste Dorf Cheot Maeul existiert.

世宗大王, 세종대왕
Sejong Daewang
연기, 燕岐
Yeongi
Der Name wurde in Erinnerung an Großkönig Sejong (1397 - 1450) gewählt, auf den die Koreaner besonders stolz sind.  Unter Anderem ließ er das koreanische Alphabet Hangeul (한글) entwickeln.
(Bild: Wikimedia)
Zuvor hieß das Gebiet Yeongi und gehörte zur Provinz Süd-Chungcheong (충청남도).
(Karte: Wikimedia)
(Foto: Wikimedia) (Foto: Wikimedia)

 

Die traditionellen acht Provinzen Koreas (팔도, 八道 paldo) mit allen ihren Abspaltungen

8-chungcheong

충청
忠清
Chungcheong

8-gangwon

강원
江原
Gangwon

8-geonggi

경기
京畿
Gyeonggi

8-gyeongsang

경상
慶尙
Gyeongsang
Nord-Chungcheong
Süd-Chungcheong
Daejeon, Sejong
Gangwon
Kangwon
Kumgangsan
Gyeonggi
Incheon
Seoul
 Nord-Gyeongsang
Süd-Gyeongsang
Daegu, Ulsan, Busan
8-hamgyeong
함경
咸鏡
Hamgyeong

8-hwangae

황해
黃海
Hwanghae

8-jeolla

전라
全羅
Jeolla
8-pyeongan
평안
平安
Pyeongan
Nord-Hamgyŏng
Süd-Hamgyŏng
Rasŏn, Ryanggang
Nord-Hwanghae
Süd-Hwanghae
Kaesŏng, Pjöngjang
Nord-Jeolla
Süd-Jeolla
Jeju, Gwangju
Nord-P'yŏngan
Süd-P'yŏngan
Chagang, Namp'o, Sinŭiju

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...