• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

08. Dezember 2012

Sony

ソニー Sonī
ソニー株式会社 Sonī Kabushiki-gaisha

sony

„Die Maxime, unter der die kleine japanische Firma Totsuko [東京通信工業株式会社 Tōkyō Tsūshin Kōgyō Kabushiki Kaisha Tokioter Kommunikationsindustrieunternehmen; abgekürzt Totsuko 東通業] 1955 den ersten japanischen Transistorradio entwickelte und auf den Markt brachte, ist für das inzwischen zum Weltkonzern herange wachsene Unternehmen Sony immer noch gültig: Halte Ausschau nach neuen Technologien und entwickle daraus originelle Produkte für jedermann.

An der Spitze von Totsuko standen … mit Masaru Ibuka
[井深大 Ibuka Masaru] und Akio Morita [盛田昭夫 Morita Akio] zwei Elektronikingenieure, deren Faszination für ungewöhnliche technische Lösungen die Treibkraft für Neuentwicklungen lieferte. So reisten die beiden Elektronikpioniere Anfang der fünfziger Jahre ins ferne Amerika, um Ideen zu sammeln, wie ihr Hauptprodukt, das erste Tonbandgerät Japans, sich noch besser verkaufen liesse. In Amerika stiessen sie dann eher zufällig auf den Transistor, der 1948 an den Bell Labs erfunden und von der Firma Western Electric für erste Produkte eingesetzt wurde. Und da die Japaner für ihre zwar kleine, aber hochkarätige Entwicklungsab teilung dringend neue Aufgaben brauchten, stach ihnen der neu artige elektronische Winzling sofort ins Auge. Western Electric war durchaus bereit, jedem ernsthaften Inter essenten eine Lizenz für den Transistor zu verkaufen. Man empfahl den Japanern, sich vorderhand auf niederfrequente Anwendungen, etwa Hörhilfen, zu beschränken, da die damalige Transistortechnik für höhere Frequenzbereiche noch ungeeignet war. Ibuka und Morita aber wollten frequenzmässig wie geschäftlich hoch hinaus: falls es gelänge, mit den kleinen und energiesparenden Germaniumkristallen die viel voluminöseren und fragileren Radioröhren zu ersetzen, wäre eine Möglichkeit für billige und mobile Radiogeräte geschaffen.

Für 25 000 Dollar brachten die Sony-Stammväter schliesslich die Transistorlizenz nach Japan — nur um zu Hause dann vom MITI, dem damals schon mächtigen Ministerium für internationalen Handel und Industrie, nach Strich und Faden abgekanzelt zu werden: ‚Es ist eine unentschuldbare Zügellosigkeit, dass Sie ohne unsere Einwilligung den Lizenzvertrag unterschrieben haben.’ Mittlerweile hatten nämlich die grossen japanischen Elektrokonzerne mit der amerikanischen RCA Verträge unterschrieben, die den behutsamen Transfer von Transistor-Know-how nach Japan vorsahen, wobei für alle daraus resultierenden Produkte laufend Lizenzgebühren zu entrichten waren. Dass Totsuko nun kurzerhand die Patentrechte kaufte und alle Entwicklung allein bewerkstelligen wollte, musste vor diesem Hintergrund als überheblich und frech erscheinen.“

(Herbert Cerutti: Japan. High- Tech im Samurai- Stil. Naturwissenschaft, Medizin und Technik in Japan. 1988. ISBN 3 85823 200 9)
 
Ein besonderer Schwerpunkt war die Miniaturisierung der Geräte. In den 1990er-Jahren brachte Sony jährlich etwa 500 neue Produkte auf den Markt.
 
トランジスタ
toranjisuta
プレイステーション
pureisuteeshon
ウォークマン
wookuman
Transistor PlayStation Walkman

elektronisches Bauelement zum Schalten und Verstärken von elektrischen Signalen

Spielkonsole, die 1994 erstmals verkauft wurde

tragbares Abspielgerät von Musik

ベータマックス
bēta makkusu
ミニディスク
konpakuto disuku
ソニー・リーダー
Sonī rīdā
Betamax Compact Disc (CD) Sony Reader
Videoaufnahmesystem, das sich jedoch gegen das VHS-System (JVC) nicht durchsetzen konnte Die CD wurde 1983 in Zusammenarbeit mit Philips entwickelt.
ein Lesegerät für E-Books
 

chinesische Firmen
Alibaba 阿里巴巴 - Baidu 百度 - Bank of China 中國銀行 - HSBC 滙豐 - Jardines 怡和控股 - Lenovo 联想 -Renren 人人网 - Wahaha 娃哈哈

japanische Firmen
Kaisha 会社 - Keiretsu 系列 - Zaibatsu 財閥: Bridgestone ブリヂストン - Canon キヤノン - Casio カシオ - Citizen Watch シチズン時計 - Fujifilm 富士フイルム - Fujitsu 富士通 - Honda 本田 - Mazda マツダ - Mitsubishi 三菱 - Mitsui 三井 - NEC 日本電気株式会社 - NHK 日本放送協会 - Nintendo 任天堂 - Nissan 日産 - Rakuten 楽天 - Sony ソニー - Toyota トヨタ - Yamaha ヤマハ

koreanische Firmen
Chaebol 재벌: Hyundai 현대 - Lotte 롯데 - Samsung 삼성

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...