• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

Wir begrüßen unsere neue Dozentin für Koreastudien, Frau Shiny Park.

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

08. Dezember 2012

Sommerpalast

頤和園 Yíhéyuán

圓明園 Yuánmíng Yuán (Garten der Vollkommenheit und des Lichts)

„Auch der einst eifersüchtig gehütete ‚Sommerpalast’ steht den Touristen offen, die zwanzig Dollar für ein Auto und einiges Silber für Eintrittskarten und Fremdenführer parat haben. Dafür können sie die fayenceleuchtenden Tempel beschauen, auf dem kaiserlichen Lotus-Teich gondeln und selbst die intimen Gemächer der Paläste durchstreifen; die Zimmer der tibetanischen Prinzessinnen zum Beispiel, die in einer Art Kastell eingerichtet sind, oder das Schlafgemach, in das sich die ebenso tüchtige wie böse Kaiserin-Witwe junge Männer zuführen ließ. (Gleich im Speisezimmer nebenan steht der Tisch, auf dem ihr Eunuch Li den also bevorzugten Jünglingen hernach vergifteten Tee servierte.)“
(Richard Katz: Funkelnder Ferner Osten. Erlebtes in China - Korea – Japan. Berlin, 1930)
Drei Sommerpaläste
 

Als Sommerpalast bezeichnet man verschieden Paläste der chinesischen Kaiser, denen es in Peking anscheinend zu heiß war:

圓明園 颐和園 避暑山庄
Yuánmíng Yuán Yíhéyuán Bìshŭ Shānzhuāng
Garten der Vollkommenheit und des Lichts Garten der Erholung und Harmonie Bergdorf zur Vermeidung der Sommerhitze
Die Ruinen des Alten Sommerpalastes befinden sich im Norden Pekings in der unmittelbaren Nähe der Peking-Universität (北京大学 Běijīng Dàxué). Der Neue Sommerpalast liegt im Nordwesten Pekings und war das Geschenk des Qiánlóng-Kaisers (乾隆, 1735 - 1796) an seine Mutter. Sommerpalast in der Kleinstadt Chéngdé (承德), dem früheren Jehol (热河 Rèhé, heißer Fluss)
(Fotos: Wikimedia)

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...