• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

08. Dezember 2012

Sinuiju

신의주, 新義州 Sineuiju

신의주시, 新義州市 Sineuiju-si
1.309 km²
0,35 Millionen Einwohner

 

 

„Sie sollten Yáng Bīns Königreich werden, die 132 Quadratkilometer der nordkoreanischen Stadt Sinuiju nahe der chinesischen Grenze. Vergangene Woche hatte der nordkoreanische Diktator Kim Jong-il [김정일] den chinesischen Unternehmer dazu auserkoren, eine kapitalistische Sonderwirtschaftszone zu erschaffen und zu regieren, die im Land der Steinzeitkommunisten einer Revolution gleichkäme.

Ob diese Revolution kommt, ist seit Freitag mehr als fraglich. Denn China ist nicht begeistert davon, wie eigenmächtig Yáng sein Ziel im Nachbarstaat Nordkorea verfolgt. Am Freitag nahm die Polizei in Shěnyáng [沈阳] im Nordosten Chinas den 39-Jährigen fest. Der offizielle Grund: Yáng habe Steuern in Höhe von umgerechnet 1,2 Millionen Euro hinterzogen.“
(Der Spiegel vom 4. Oktober 2002)

 

   
조중우의교, 朝中友誼橋
Jo-Jung u-ui gyo
신의주특별행정구, 新義州特別行政區
Sinuiju Teukbyeol Haengjeonggu
Die Stadt Sinŭiju liegt an der Grenze zur Volksrepublik China am Grenzfluss Yalu (鸭绿江 Yālùjiāng, 압록강 Amrokgang).
Die beiden Grenzstädte Dāndōng (丹东) und Sinŭiju (신의주) sind verbunden durch die Sino-koreanische Freundschaftsbrücke.
(Foto: Wikimedia)
In der Nähe der Stadt wurde 2002 die Besondere Verwaltungsregion Sinŭiju gebildet, die dem freien Handel dienen soll. Die Pläne der Regierung sahen vor, dass das Gebiet für 50 Jahre autonom vom Rest des Landes sein sollte. Für den Aufbau sollten Bürger mit besonderen Fähigkeiten ausgewählt werden. Andere Nordkoreaner dürften das Gebiet nicht mehr betreten.
 

 

  杨斌
Yáng Bīn
Grenzgebiet (links China, rechts Nordkorea)
(Foto: Wikimedia)
Geplant war, Yáng Bīn, den zweitreichsten Mann Chinas zum Gouverneur zu ernennen. Dann wurde er jedoch wegen Steuerhinterziehung und Bestechung verhaftet und zu 18 Jahren Gefängnis verurteilt.
(Foto: Wikimedia)
 
 
 

Die traditionellen acht Provinzen Koreas (팔도, 八道 paldo) mit allen ihren Abspaltungen

8-chungcheong

충청, 忠清
Chungcheong

8-gangwon

강원, 江原
Gangwon

8-geonggi

경기, 京畿
Gyeonggi

8-gyeongsang

경상, 慶尙
Gyeongsang
Nord-Chungcheong
Süd-Chungcheong
Daejeon, Sejong
Gangwon
Kangwon
Kumgangsan
Gyeonggi
Incheon
Seoul
Nord-Gyeongsang
Süd-Gyeongsang
Daegu, Ulsan, Busan
8-hamgyeong
함경, 咸鏡
Hamgyeong

8-hwangae

황해, 黃海
Hwanghae

8-jeolla

전라, 全羅
Jeolla
8-pyeongan
평안, 平安
Pyeongan
Nord-Hamgyŏng
Süd-Hamgyŏng
Rasŏn, Ryanggang
Nord-Hwanghae
Süd-Hwanghae
Kaesŏng, Pjöngjang
Nord-Jeolla
Süd-Jeolla
Jeju, Gwangju
Nord-P'yŏngan
Süd-P'yŏngan
Chagang, Namp'o, Sinŭiju

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...