• Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

08. Dezember 2012

Sieben-Fünf-Drei

七五三 Shichi-go-san (sieben Jahre + fünf Jahre + drei Jahre)

15. November

„Am ersten Geburtstag wird traditionell Reiskuchen gereicht. Mit den drei-, fünf- und siebenjährigen Kindern macht man am 15. 11. den traditionellen Schreinbesuch, den man ‚Sieben-Fünf-Drei’ (shichi go san) nennt.

Eine der magisch-religiösen Anschauungen über Kinder in der japanischen Gesellschaft ist, daß Kinder unter sieben Jahren als Kinder der Gottheiten betrachtet werden. Aufgrund dieses Glaubens ist es daher nicht notwendig, wenn ein Kind unter sieben Jahren stirbt, Bestattungsfeierlichkeiten abzuhalten, da es in jedem Falle wiedergeboren wird. Hat ein Kind sein siebtes Lebensjahr erreicht, so hat es zunächst den Schrein aufzusuchen und danach seine Nachbarn und Verwandten und diese um Nahrung zu bitten.

Während einer bestimmten Zeit existieren in verschiedenen Gegenden auch die sog. Kindergruppen (kodomogumi, - Verbände), in denen Kinder zwischen 7 und 15 Jahren Aufnahme finden. Diese Gruppen hatten offiziellen Status und trugen viel zu den Jahresereignissen in der Gemeinde bei.“
(Barbara Lange: Walter Reiseführer Japan. Walter-Verlag, 1984. ISBN: 978-3-53050250-3)

Die Kinder werden von ihren Eltern zum Shintō-Schrein (神社) der Familie begleitet. Die Kinder sind in ihren besten, traditionellen Gewändern gekleidet. Am Schrein wird dann aus Dankbarkeit für das bisherige Glück und für zukünftige Gesundheit und Sicherheit gebetet. 

Das Shichi-go-san entstand vermutlich aus der Vermischung verschiedener Übergangsriten aus der Adelsschicht und dem Samurai-Stand, die den Übertritt des Nachwuchses vom Alter des Kleinkindes (幼児 yōji) in das des Kindes (児童 jidō) markierten.

Zudem ist es Sitte, den Kindern rot-weiße Zuckerstangen namens Chitose-ame (千歳飴, Tausend-Jahr-Bonbon) zu kaufen.


Feste und Feiern im Jahresverlauf
Bauernkalender 農曆 - Jahresmonster 年 - Woche 星期, 禮拜, 周

Bon-Fest お盆 – Doppelneun 重九 - Drachenbootfest 端午节 - Eisfest 冰雪节,  雪まつり - Frühlingsfest 春节 - Goldene Woche ゴールデンウィーク, 黄金周 - Jahresendfeier 忘年会 - Matsuri 祭り - Mondfest 中秋节 - Naadam Наадам - Puppenfest 雛祭 - Qingming-Fest 清明节 - Sieben-Fünf-Drei 七五三

 

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...