Logo-Hochschule-fr-Wirtschaft-und-Gesellschaft-Ludwigshafen
  • Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
    Herzlich willkommen am Ostasieninstitut!
  • Schwerpunkt Korea
    Schwerpunkt Korea
  • Schwerpunkt China
    Schwerpunkt China
  • Schwerpunkt Japan
    Schwerpunkt Japan

Institutsleitung
Prof. Dr. Frank Rövekamp

Stellvertr. Leitung / Studienberatung
Christine Liew, M.Litt.
0621-5203-423

Sekretariat
Conny Scheurer
0621-5203-410

_______________________

pdf» Information in English (pdf)
pdf» Partner Universities (pdf)

08. Dezember 2012

Seoul

서울 Seoul

서울특별시 Seoul Teukbyeolsi
606 km²
10,9 Millionen Einwohner
17.090 Einwohner pro km²

seoul

„,Hast du ein Pferd, so schick' es auf die Insel Cheju [제주도, 濟州島 Jejudo]; hast du aber einen Sohn, so schick' ihn nach Seoul", lautet ein altes koreanisches Sprichwort. Das Pferd soll auf die Insel Cheju, weil dort das Gras grün und saftig ist; der Sohn nach Seoul wegen der Schulen: Tausende studieren an den 70 Hochschulen. In Seoul wird er wahrscheinlich auch Arbeit finden; die Handelsfirmen, Banken und nicht zuletzt der Staat benötigen ständig Arbeitskräfte. Wenn überhaupt, dann wird er in Seoul eine Chance erhalten.“

„Ebensogut wie man Paris Frankreich nennt, konnte man Soül Korea nennen. In Seoul oder Soül wird alles geplant, beschlossen, eingerichtet und geht dann aus in das Innere des Landes.“
(H.G. Arnous: Korea. Märchen und Legenden nebst einer Einleitung über Land und Leute, Sitten und Gebräuche Koreas, 1896)

seoul-hangeul

Während der Joseon-Dynastie wurde Seoul endgültig Hauptstadt und erhielt den Namen Hanseong (한성, 漢城, 汉城). Bis 2005 hieß die Stadt auf Chinesisch Hànchéng. Während der Zeit, in der Korea eine Provinz Japans war, lautete der Name der Stadt zwischen 1910 und 1945 Keijō (京城, koreanisch 경성 Gyeongseong). 1946 wurde der Name von Gyeongseong nach Seoul geändert. Seoul bedeutete ‚Hauptstadt’ und wird seit einigen Jahrzehnten nur noch auf diese Stadt bezogen. Seit 2005 heißt die Stadt auf Hochchinesisch Shǒu'ěr (首爾 / 首尔) als Lautübertragung des koreanischen Seoul in das Hochchinesische. Dieser Name wurde aus über tausend Vorschlägen wie Shǒuwǔ'ěr (首午爾), Shǒuwò (首沃) oder Zhōngjīng (中京) ausgewählt.

Als Zentrum gilt der bewaldete Nam-san (Südberg), eine 265 Meter hohe Kuppe mit Blick über das Stadtzentrum.  Er ist eine Oase inmitten der Stadt: Auf der höchsten Erhebung steht der Seoul Tower, ein 236 Meter hoher Fernsehturm. Hier stand auch eines der im ganzen Land verteilten Meldefeuer, mit denen Gefahren an den Hof in Seoul gemeldet wurden.

‘남산 한강
南山 漢江
Nam-san Han-Gang
Südberg Han-Fluss
반포대교
청계천
盤浦大橋 淸溪川
Banpo daegyo Cheonggyecheon
Banpo-Brücke  
 
 

Die traditionellen acht Provinzen Koreas (팔도, 八道 paldo) mit allen ihren Abspaltungen

8-chungcheong

충청
忠清
Chungcheong

8-gangwon

강원
江原
Gangwon

8-geonggi

경기
京畿
Gyeonggi

8-gyeongsang

경상
慶尙
Gyeongsang
Nord-Chungcheong
Süd-Chungcheong
Daejeon, Sejong
Gangwon
Kangwon
Kumgangsan
Gyeonggi
Incheon
Seoul
 Nord-Gyeongsang
Süd-Gyeongsang
Daegu, Ulsan, Busan
8-hamgyeong
함경
咸鏡
Hamgyeong

8-hwangae

황해
黃海
Hwanghae

8-jeolla

전라
全羅
Jeolla
8-pyeongan
평안
平安
Pyeongan
Nord-Hamgyŏng
Süd-Hamgyŏng
Rasŏn, Ryanggang
Nord-Hwanghae
Süd-Hwanghae
Kaesŏng, Pjöngjang
Nord-Jeolla
Süd-Jeolla
Jeju, Gwangju
Nord-P'yŏngan
Süd-P'yŏngan
Chagang, Namp'o, Sinŭiju

logo

Ostasienlexikon
A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L - M - N
- O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

Über uns

Den Kern des Instituts bilden 15 ständige Mitarbeiter. weiterlesen ...

Studium

Das Studium schließt nach acht Semestern mit dem Bachelor of Science ab. weiterlesen ...

Publikationen

Veröffentlichungen und Forschungsbeiträge aus dem Institut  weiterlesen ...

Wort des Tages

Aktuelle chinesische oder japanische Begriffe weiterlesen...

Ostasienlexikon

Schlüsselwörter aus China, Japan, Korea, Mongolei, Hongkong, Macau und Taiwan weiterlesen...

Sprichwörter

„Es gibt da ein chinesisches Sprichwort …“ – Wer kennt sie nicht, diese Einleitung? weiterlesen...